SAP fördert KMU mit 0-Prozent-Finanzierung

Management

Viele KMU haben nach wie vor Schwierigkeiten, sich Finanzquellen zu erschließen. Investitionen in IT und Technologien müssen daher hintangestellt werden. Jetzt will SAP mit einem neuen Programm und auch mit neuen Lösungen gegensteuern und so auch neue Märkte erschließen.

SAP hat auf der CeBIT in Hannover das Mittelstandsförderprogramm “Buy Now, Pay Later” vorgestellt. Mit diesem Finanzierungsangebot ermöglicht kleinen und mittelständischen Unternehmen für bis zu 24 Monate eine Null-Prozent-Finanzierung. Voraussetzung ist der Kauf eines SAP-Produkts kaufen, das in der SAP-Reseller-Preisliste aufgeführt ist. Damit können KMU schneller in Technologie investieren und damit “mit größeren Unternehmen in ihrer Branche Schritt halten”, heißt es von SAP. Ob die Software lokal installiert wird, oder über die Cloud bezogen wird, ist dabei unerheblich, heißt es von SAP.

Nach wie vor haben viele und gerade kleinere Unternehmen Schwierigkeiten, sich mit frischem Kapital auszustatten, auch wenn die globale Konjunktur derzeit wieder anzulaufen scheint.

Eine Untersuchung der National Small Business Association, einer unabhängigen Vereinigung in den Vereinigten Staaten, zeigen, dass der Zugang zu Kapital eine der häufigsten Herausforderungen für KMU ist.

“Zukunftsorientierte kleine und mittelständische Unternehmen rund um die Welt sehen die Notwendigkeit, ihre vorhandenen IT-Systeme zu optimieren, um sich dem verändernden Wettbewerbsumfeld anzupassen. Doch oftmals verfügen sie nicht über die finanziellen Mittel, um Upgrades zu implementieren, die wirklich etwas bewirken“, sagt Ray Boggs, Analyst des Marktforschungsinstitutes IDC.

SAP fördert damit nicht nur mittelständische Unternehmen, sondern erschließt sich damit auch wieder einen Markt, der gerade im Zuge der Krise im Euroraum, besonders stark getroffen wurde, wie eine aktuelle Studie von DB Research zeigt.

In Deutschland ist der Anteil von Unternehmen zwischen 50 und 250 Mitarbeitern im europäischen Vergleich besonders hoch.
In Deutschland ist der Anteil von Unternehmen zwischen 50 und 250 Mitarbeitern im europäischen Vergleich besonders hoch.

“Über 80 Prozent unserer 253.500 Kunden sind KMU. Wir finden es wichtig, ihnen eine Möglichkeit zu bieten, unkompliziert und flexibel in neue Technologien zu investieren”, betont Kevin Gilroy, Senior Vice President und General Manager, Global SME Segment and Indirect Channels, SAP.

“Buy Now, Pay Later” wird zunächst in folgenden Ländern zur Verfügung stehen: Australien, Kanada, Kolumbien, Frankreich, Deutschland, Japan, Malaysia, Mexiko, den Niederlanden, Singapur, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten. Das Angebot gilt ab sofort bis zum 30. September 2014 und umfasst die SAP-Software sowie ein Jahr Wartung. Laut SAP werden die Kriterien für das Programm abhängig von der Region angesetzt.

Neben dem neuen Finanzierungsprogramm erweitert SAP auch das Edge-Programm. Hier liefert SAP für mittelständische Betriebe Echtzeit-Datenbanklösungen für Analysen, Business Intelligence (BI) sowie Informations- und Performance-Management.

Ein neuer Bestandteil kommt über die KXEN-Übernahme mit SAP InfiniteInsight ins Mittelstands-Programm. Damit liefert SAP eine schlanke und ohne Expertenwissen zu bedienende BI-Lösung für kleinere Unternehmen. Mit der InfiniteInsight Edge Modeling Edition können Unternehmen Prognosemodelle erstellen. Auch ein erweitertes Reporting zählt zu dieser Lösung.

Mit SAP IQ, Edge Edition, hat SAP nun auch eine Data-Warehouse-Lösung für KMU im Angebot. Und mit der Die Edge Edition der SAP-Lösungen für Enterprise Information Management (EIM) bekommen kleinere Unternehmen ein Lösung für die Preisgestaltung.

Mit neuen Preisoptionen für die In-Memory-Technologie HANA sollen sich auch kleinere Unternehmen Komponenten aus HANA leisten können.

Über das Starter-Pack von SAPs Visualisierungslösung Visualization und einer Einsteiger-Version von SAP Lumira lassen sich Datenmodelle visualisieren.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen