Microsoft: Tony Prophet wird neuer Windows-Marketingchef

E-GovernmentManagementRegulierung

Der ehemalige HP-Manager folgt Corporate Vice President Thom Gruhler. Zuvor arbeitete Prophet bei HP als Senior Vice President of Operations. Bei Microsoft wird er direkt an Chief Marketing Officer Chris Capossela berichten.

Tony Prophet wird neuer Windows-Marketingchef. Zuvor arbeitete er als Senior Vice President of Operations for Printing and Personal Systems bei Hewlett-Packard. Anfang Mai übernimmt er den Posten von Corporate Vice President Thom Gruhler.

Tony Prophet wird neuer Windows-Marketingchef. (Bild: HP)
Tony Prophet wird neuer Windows-Marketingchef. (Bild: HP)

“Wir können bestätigen, dass Tony Prophet als Corporate Vice President für Windows-Marketing zu Microsoft stoßen und an Chris Capossela berichten wird”, heißt es in einer Stellungnahme von Microsoft. “Tony wird sich darauf konzentrieren, das Windows-Ökosystem auszuweiten und unseren Partnern zu ermöglichen, erfolgreicher auf Windows zu bauen.”

Seit März 2012 bekleidete Prophet den Posten als Senior Vice President of Operations bei HP. Seinem LinkedIn-Profil hatte er zuvor denselben Posten bei Carrier Corp inne. Das Unternehmen ist eine Tochter von United Technologies Corporation und ist auf Heizungen, Klimaanlagen und Kühlsysteme spezialisiert.

Erst seit vergangenen Juli war Prophets Vorgänger Thom Gruhler für das Windows-Marketing zuständig. Er übernahm die Stelle von Tami Reller. Microsoft beförderte sie zur Leiterin einer neuen unternehmensübergreifenden Marketingabteilung. Gruhler leitete zuvor nur das Marketing von Windows Phone. Er verbleibt im Unternehmen und soll eine noch nicht benannte Position in Microsofts Applications and Services Group einnehmen.

Microsoft teilte im März den Rückzug von Reller aus dem Unternehmen mit. Sie leitete bis dahin die zentrale Marketingabteilung gemeinsam mit Chris Capossela. Allerdings entschied sich CEO Satya Nadella dann, Capossela zum alleinigen Chief Marketing Officer zu ernennen.

Interessant an der Berufung Prophets ist, dass er von Microsofts OEM-Partner HP kommt. Denn das Verhältnis zwischen beiden Unternehmen ist seit den letzten Jahren aufgrund einiger Entscheidungen rund um Windows und Microsofts Bestreben, selbst zum Hardware-Anbieter zu werden, angespannt.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen