Update für Office für iPad bringt Druckfunktion

EnterpriseMobileOffice-AnwendungenSoftware

Microsoft veröffentlicht ein erstes Update für Office für iPad. Es kann nun Word-, Excel- und PowerPoint-Dokumenten auf einem AirPrint-Drucker drucken. Zudem lassen sich mit SmartGuides für PowerPoint Bilder und Textfelder auf einer Folie leichter ausrichten.

Office für iPad erhält nach dem Start Ende März eine erste Aktualisierung von Microsoft. Als wichtigste Neuerung nennt es die Druckerunterstützung. Wie der Softwarekonzern in einem Blog schreibt, wünschte sich der Großteil der Nutzer dieses Feature.

Endlich kann in Office für iPad auch gedruckt werden (Bild: Microsoft).
Endlich kann in Office für iPad auch gedruckt werden (Bild: Microsoft).

“Sie können nun Word-Dokumente, Excel-Tabellen und PowerPoint-Präsentationen auf einem AirPrint-Drucker ausdrucken”, heißt es darin. “In Word für iPad können Sie wählen, ob Sie ein Dokument mit oder ohne Überarbeitungsmarkierungen drucken möchten. In Excel lässt sich ein ausgewählter Bereich, eine einzelnes Tabellenblatt oder die gesamte Tabelle drucken.”

Darüber hinaus bringt das Update zwei weitere Neuerungen. Nutzer können nun mit SmartGuides für PowerPoint Bilder, Formen und Textfelder auf einer Folie ausrichten. Mit AutoFit für Excel lassen sich die Breite und Höhe von mehreren Spalten sowie Zeilen leichter anpassen. Die Aktualisierung bietet zudem diverse Fehlerkorrekturen und Stabilitätsverbesserungen.

Microsoft nutzt das sogenannte Freemium-Modell für den Vertrieb der Produktivitätsanwendungen Word, Excel, PowerPoint und OneNote für das iPad. Das bedeutet, die Apps können kostenlos heruntergeladen werden, bieten dann aber nur einen begrenzten Funktionsumfang. Erst mit einem Abonnement von Office 365 können Nutzer Dokumente erstellen und bearbeiten. Für Privatkunden fallen dafür 99 Euro im Jahr an. Die Preise für Unternehmen beginnen bei 58,55 Euro.

Die Gratisversion kann Dokumente von OneDrive sowie E-Mail-Anhänge öffnen, Inhalte kopieren, Kommentare ansehen und Dokumente als Hyperlink oder per E-Mail verschicken. Auch das Filtern und Sortieren von Excel-Tabellen ist möglich. Alle Bearbeitungs- und Formatierungsfunktionen stehen Nutzer nur mit einem Office-365-Abonnement zur Verfügung. Zudem lassen sich von OneDrive for Business und SharePoint Dokumente öffnen und dort speichern.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen