Citrix und Cisco kooperieren für mobile Arbeitsplätze

EnterpriseManagementMobileSoftware

Die Cisco Mobile Workspace Solution with Citrix erleichtert den Aufbau, die Konfiguration sowie die Verwaltung von mobilen Arbeitsplätzen. Unternehmen können so Mitarbeitern schnell sicheren mobilen Zugriff auf Daten, Dienste und Anwendungen ermöglichen.

Schematischer Aufbau der Citrix Workspace Services, die Großunternehmen und Mittelständlern mobile Arbeitsplätze ermöglichen soll. Quelle: Citrix
Schematischer Aufbau der Citrix Workspace Services, die Großunternehmen und Mittelständlern mobile Arbeitsplätze ermöglichen soll. Quelle: Citrix

Cisco und Citrix  kooperieren: Die beiden Unternehmen haben gemeinsam eine Lösung für eine Mobilgeräte-Infrastruktur in Unternehmen geschaffen. Das Paket “Cisco Mobile Workspace Solution with Citrix” wurde auf der Citrix Synergy 2014 in Los Angeles vorgestellt. Ende des Monats soll die mobile Arbeitsplatzlösung allgemein verfügbar werden.

Grundlage ist die ebenfalls neue Citrix Workspace Suite, dies Suite soll von beliebigen Endgeräten aus DaaS-Services (Desktop-as-a-Service) sowie sicheren Zugriff auf Apps, Daten, Kommunikation und Dienste ermöglichen. Laut Anbietern handelt es sich um “die erste Ende-zu-Ende-Lösung im Markt, die eine vollständige Mobility-Plattform ergibt.”

Die neue Plattform ermöglicht IT-Abteilungen, Mitarbeitern unabhängig vom genutzten Gerät sicheren Zugang zu Anwendungen, Daten und Diensten des Arbeitgebers anzubieten. Dies erstreckt sich auf Anwendungen aller Art – Windows, webbasiert, Software-as-a-Service (SaaS), native Mobil-Apps, Sprach- und Videotelefonie. Außerdem sorgen unterschiedliche Integrationspunkte für die Einhaltung vorgegebener Richtlinien.

CitrixWorkspace Services baut unter anderem auf die offenen Architekturen von XenApp und XenDesktop sowie die Citrix-eigene HDX-Technologie sowie die Mobility-Lösung XenMobile auf. Dienste wie Citrix ShareFile und die Support-Tools von Citrix GoToAssist runden das Paket ab.

Prashanth Shenoy, Ciscos Direktor für Enterprise Networks, schreibt in einem Blog: “Cisco Mobile Workspace Solution with Citrix auf Basis der Citrix Workspace Suite stellt einen kompletten Hardware- und Software-Stack mit allen Anwendungen, Inhalten und Werkzeugen bereit, die Mitarbeiter benötigen. Sie eignet sich hervorragend für Firmen, die in die zweite Phase ihrer Mobility-Einführung treten.”

Ergänzend kommentiert Sujai Hajela, Senior Vice President der Enterprise Networking Group von Cisco: “Wir sind seit vielen Jahren strategischer Partner von Citrix, und an erster Stelle steht für uns das Ziel, Kunden beim Ausbau ihrer Mobil-Initiativen zu helfen.” Das Angebot schließe unternehmenseigene wie mitgebrachte Endgeräte ein.

Samsung hat  mit dem Rollout von Version 2.0 seiner Lösung für Enterprise Mobility Management namens Knox begonnen. Sie beschränkt sich fürs erste allerdings auf das aktuelle Modell Galaxy S5. Eine Enterprise Mobility Suite hat dieses Jahr auch Microsoft eingeführt. SAP bietet ein Mobile Secure BYOD-Management in der Cloud an und von IBM kommt MobileFirst. Die derzeit bekannteste Lösung ist derzeit jedoch nach wie vor Blackberry Enterprise Service 10.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen