Apple aktualisiert OS X Mavericks und iTunes

BetriebssystemEnterpriseProjekteSicherheitSoftwareSoftware-HerstellerWorkspace

Apple veröffentlicht OS X Mavericks 10.9.3 und iTunes 11.2. Die neue OS-X-Version ermöglicht die Synchronisation von Terminen und Kontakten mit iOS per USB-Verbindung. Mit iTunes 11.2 verbessert sich der Umgang mit Podcasts. Zudem schließt es Schwachstellen, durch die Anmeldeinformationen ausgelesen werden könnten.

Apples OS X Mavericks 10.9.3 steht ab sofort zum Download bereit. Die neue Version bietet nun eine erweiterte Unterstützung von 4K-Displays. Das Update können alle Mac-Pro-Generationen sowie das 15-Zoll-Macbook-Pro mit Retina Display installieren. Apple hat darüber hinaus iTunes auf die Version 11.2 aktualisiert.

OS X 10.9 MavericksAus den Versionshinweisen geht hervor das OS X Mavericks 10.9.3 nun die Synchronisation von Kontakten und Terminen zwischen einem Mac und einem iOS-Gerät per USB-Verbindung ermöglicht. Zudem hat Apple die Zuverlässigkeit von VPN-Verbindungen über IPsec verbessert. Das Update enthält auch die aktuelle Safari-Version 7.0.3.

Apple hatte bei der Entwicklung von OS X 10.9.3 erstmals eine Vorabversion der Software veröffentlicht. Vor etwa vier Wochen startete der Konzern eine Betatestphase. Diese ist bislang auf OS X Mavericks beschränkt.

Mit iTunes 11.2 hat Apple insbesondere den Umgang mit Podcasts verbessert. Unter dem Tab “Ungehört” befinden sich nun Episoden, die noch nicht gehört wurden. Alle verfügbaren Episoden eines Anbieters können über den Feed-Tab wiedergegeben oder heruntergeladen werden. Die neue Version bringt auch eine Funktion mit sich, die es ermöglicht Podcasts automatisch zu löschen, nachdem sie abgespielt wurden.

Darüber hinaus soll iTunes 11.2 ein Problem bei der Aktualisierung von Genius beheben, das dazu führen konnte, dass die Anwendung nicht mehr reagierte. Apple zufolge verbessert sich auch die Stabilität und Leistung mit dem Update.

Außerdem behebt die neue Version eine Schwachstelle in iTunes für Windows. Sie ermöglicht Angreifern mit Zugriff auf das Netzwerk eines Nutzers, Cookies auszulesen und somit Anmeldedaten für den iTunes Store zu erhalten.

Die Aktualisierungen kann über den Mac App Store heruntergeladen werden. Sie stehen zudem auf der Apple-Website zum Download bereit. OS X 10.9.3 ist als Combo-Update 947,2 MByte und als Delta-Update 461,7 MByte groß. Für iTunes 11.2 fallen zwischen 111,1 MByte (Windows) und 235,1 MByte (OS X) an.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen