Oracle überarbeitet Mainframe-Alternative Tuxedo 12c

E-GovernmentEnterpriseManagementRegulierungSicherheit

Mit der Mainframe-Alternative Tuxedo zielt Oracle auf eines der Kerngeschäfte von IBM. Jetzt präsentiert Oracle neue Versionen der Tuxedo Application Runtime (ART) und dem Application Server Tuxedo 12 c.

middleware_lg_tuxedoOracle nennt Tuxedo ART 12c eine Mainframe Rehosting-Lösung. Zusammen mit dem Application Server Tuxedo 12c, der die Grundlage für die Laufzeitumgebung bildet, soll diese Technologie Mainframe-Anwendungen auch auf Linux und Unix-Systemen zum laufen bringen.

Die neue Version von Tuxedo ART 12c soll die Performance der Vorgängerversion bei CICS und IMS-Anwendungen um etwa 30 Prozent verbessern. Zudem habe Oracle die Lösung für den Betrieb auf Exalogic optimiert und mit Support für den Virtual Assembly Builder ausgerüstet. Auf Exalogic sollen im Vergleich zu herkömmlichen Servern um den Faktor 7 höhere Leistungswerte möglich sein, verspricht Oracle.

Mit dem neuen Release ermöglicht Oracle nicht nur eine breitere API-Abdeckung, sondern unterstützt nun neben C-Anwendungen auch andere Mainframe-Technologien wie CICS APPC, CICS Web Services, MQ-IMS Bridge und IMS ODBA. Über weitere Optionen für CICS und IMS lassen sich künftig auch Mainframe-Anwendungen mit nativen Java Services, Tuxedo JCA Adapater für J2EE, IBM WebSphere MQ, Web Services sowie RESTful erweitern.

Aufbau von Tuxedo. Quelle: Oracle
Quelle: Oracle

Darüber hinaus bietet die neue Version auch verbesserte Management-Funktionen und zusammen mit dem Oracle Tuxedo System and Application Monitor 12c Plus (Oracle TSAMPlus) auch eine vereinfachte Einführung und Bereitstellung der Anwendungen in einer Private Cloud. Neben einer Rollen-basierten Sicherheitslösung bietet die neue Version auch ein Alternative für die Mainframe-Batch-Verarbeitung.

Die Oracle Tuxedo Application Rehosting Workbench soll zudem den Umzug vom Mainframe beschleunigen. Die neue Version verbessert den Support für IBM JCL und DB2 SQL und verfügt auch über neue Konfigurationsmöglichkeiten für das Deployment.

Eine ähnliche Zielsetzung hat Oracle auch bei Oracle Services Architecture Leveraging Tuxedo 12c (Oracle SALT), das innerhalb des Application Servers Tuxedo auf eine schnellere Bereitstellung von neuen Anwendungen und Business Services abzielt. Tuxedo 12 ist darüber hinaus für den Oracle WebLogic Server 12c und die Oracle Real Application Cluster (RAC) optimiert, was laut Oracle auf der Oracle Exalogic Elastic Cloud und dem Oracle Super Cluster zu niedrigeren Betriebskosten führt.

Der Aufbau einer Private Cloud mit Hilfe von Tuxedo, das Oracle im Rahmen der Fusion Middleware vermarktet. Quelle: Oracle
Der Aufbau einer Private Cloud mit Hilfe von Tuxedo, das Oracle im Rahmen der Fusion Middleware vermarktet. Quelle: Oracle
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen