MySQL Fabric verwaltet große Installationen

EnterpriseManagementOpen SourceSoftware

Mit dem quelloffenen Framework MySQL Fabric bietet Oracle ein Tool, das hinzufügen und Skalieren von MySQL-Datenbanken automatisieren soll.

MySQL Fabric die  Installation von hochverfügbaren MySQL-Server-Farmen. Quelle: MySQL.com
Mit Funktionen wie Sharding erleichtert das quelloffenen Framework MySQL Fabric die Installation von hochverfügbaren MySQL-Server-Farmen. Quelle: MySQL.com

Mit MySQL Fabric stellt Oracle eine Open-Source-Framework für die Verwaltung von MySQL-Server-Farmen vor. MySQL-Anwendungen lassen sich damit skalieren oder hinzuzufügen. Die finale Version steht ab sofort für Windows, Linux und Mac OS X sowie als Quellcode zum Download bereit.

Wird MySQL Fabric mit MySQL Replikation für Hochverfügbarkeit eingesetzt, bietet es laut Hersteller eine automatische Fehler- und Ausfallerkennung. Durch eine durchgängige Überwachung der Master-Datenbank erkennt es Serverausfälle und wählt dann eine Slave-Datenbank aus, um sie zum neuen Master zu machen. Außerdem unterstützt es automatisches Routing von Transaktionen auf den aktuellen Master und Verteilung der Abfragelasten auf die Slave-Datenbanken. Server-Topologie und -Status sind dabei für die Anwendung transparent.

Automatisches Data Sharding und Re-Sharding soll Entwicklungs- und Betriebsteams zudem die Prozessverwaltung erleichtern. Tabellen lassen sich beispielsweise für den Scale-Out von Lese- und Schreibfehlern horizontal fragmentieren.

Nutzer können auch auswählen, welche Tabellen fragmentiert werden sollen, und die Spalten spezifizieren, die als Sharding-Keys verwendet werden sollen. Dabei ist eine Auswahl zwischen HASH- oder RANGE-basiertem Mapping möglich. Bestehende Shard lassen sich auf neue Server verschieben und in mehrere Shards aufteilen.

Erweiterungen für PHP und Python sowie Java-Konnektoren erlauben darüber hinaus, dass Transaktionen und Abfragen direkt auf den richtigen MySQL-Server geroutet werden. Das soll zusätzliche Latenzzeiten vermeiden helfen.

“Viele der weltgrößten Websites und cloudbasierten Anwendungen setzen auf MySQL Replikation und Sharding, um Hochverfügbarkeit und Skalierbarkeit zu liefern”, kommentiert Thomas Ulin, Vice President für MySQL-Entwicklung bei Oracle. “MySQL Fabric macht Hochverfügbarkeit mit automatischer Fehler- und Ausfallerkennung sowie automatisches Data Sharding für jedermann zugänglich. Mit diesem integrierten Open-Source-Framework erleichtert Oracle die Skalierung von MySQL-Applikationen sowohl vor Ort (On Premises) als auch in der Cloud.”

Ähnliche Verwaltungstools für MySQL oder die kompatible Alternative MariaDB liefert SkySQL oder auch die Berliner Zimory.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Open-Source aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

 

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen