DFB-Team bricht Twitter-Rekord

Enterprise

Nicht nur auf dem Platz hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft Rekorde gebrochen, sondern auch auf Twitter. Mit 35,6 Millionen Tweets ist das 7:1 gegen Brasilien das bisher meistdiskutierte Sport-Event aller Zeiten.

Das Team von Jogi Löw brach beim Spiel gegen Brasilien im Halbfinale der Fußball-Weltmeisterschaft nicht nur auf dem Platz die Rekorde. Auf Twitter setzten Nutzer zum 7:1-Sieg der deutschen Nationalmannschaft, der höchste Sieg in einem WM-Halbfinale, 35,6 Millionen Tweets ab. Damit ist es das bisher meistdiskutierte Sport-Event aller Zeiten.

Das Spiel Brasilien gegen Deutschland ist das meist diskutierte Sport-Ereignis aller Zeiten auf Twitter. (Bild: Twitter)
Das Spiel Brasilien gegen Deutschland ist das meist diskutierte Sport-Ereignis aller Zeiten auf Twitter. (Bild: Twitter)

Den bisherigen Rekord hielt das WM-Spiel zwischen Brasilien und Chile vom 28. Juni 2014 mit 16,4 Millionen Tweets. Aber auch einen neuen Höchstwert bei den Tweets pro Minute konnte das Spiel der DFB-Auswahl setzen. Das 5:0 durch Semi Khedira führte zu 580.166 Tweets innerhalb einer Minute. Damit übertraf es den vorherigen Rekord von 388.985 Tweets zum Spiel Brasilien gegen Chile deutlich.

In einem Punkt konnten die Brasilianer Jogis Jungs dann doch noch schlagen. Der am häufigsten erwähnte Spieler ist Südamerikaner und stand nicht einmal auf dem Platz. In 2,96 Millionen Tweets kam Neymar vor, der die Begegnung verletzungsbedingt vor dem Fernseher verfolgen musste.

Der am häufigsten erwähnte deutsche Spieler ist Miro Klose. 639.150 Tweets befassten sich mit dem neuen Rekord-Torschützen bei einer Weltmeisterschaft. Mit dem Tor zum 2:0 erzielte Klose seinen 16. Treffer bei einer WM und löste damit den Brasilianer Ronaldo ab. Toni Kroos und Thomas Müller komplettieren die Top 3 der meisten Erwähnungen auf deutscher Seite.

Für die Gastgeber belegt Brasiliens Torwart Júlio César den ersten Platz bei den Erwähnungen der aufgelaufenen Spieler. Gefolgt vom Torschützen zum 1:7 Oscar und Fred. Letzterer muss als Sündenbock für die brasilianischen Fans herhalten, die ihn bereits während des Spiels auspfiffen und beleidigten.

Ob das zweite Halbfinale an die Rekorde heran kommt, muss sich noch zeigen. Möglich ist auch, dass das Finale am kommenden Sonntag zu neuen Höhenflüge auf Twitter führt.

Aber auch im Fernsehen setzte die Partie gegen Brasilien neue Maßstäbe. 32,57 Millionen Zuschauer verfolgten das Spiel bei ZDF. Damit übertrifft es die bisherige Bestmarke von 31,1 Millionen Zuschauern. Diese wurde beim Halbfinale der WM 2010 zwischen Deutschland und Spanien erzielt. Es ist davon auszugehen, dass auch dieser Rekord bereits am Sonntag gebrochen wird.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen