Paypal-App ermöglicht kostenlose Überweisungen an Nutzer

EnterpriseMobileSmartphone

Damit Nutzer die Funktionen verwenden können, müssen beide Seiten die Paypal-App einsetzen. Zudem muss das Bankkonto des Senders als Quelle für Paypal-Zahlungen in Euro eingestellt sein. Der Empfänger erhält umgehend den überwiesenen Betrag.

Paypal-Nutzer können ab sofort mit den Apps für Android und iOS Geldbeträge kostenlos an Freunde, Bekannte und Familienmitglieder überweisen. Dafür müssen die Empfänger ebenfalls die mobile Paypal-Anwendung nutzen. Eine weitere Voraussetzung ist, dass der Sender sein Bankkonto als Quelle für Paypal-Zahlungen in Euro angegeben hat.

paypal-check-in-appNutzer müssen für die Überweisung in der Paypal-App im Menü die Option “Senden” verwenden. Anschließend können die E-Mail-Adresse des Empfängers und der zu überweisende Betrag eingegeben werden. Auf die Frage “Wofür ist diese Zahlung?” muss mit einem Klick auf “Freunde und Familie” beantwortet werden. Auch eine kurze Nachricht an den Empfänger ist möglich.

Alle Daten zeigt die App abschließend in einer Übersicht an. Die Zahlung wird durch das Antippen der Schaltfläche “Geld senden” ausgelöst. Der Empfänger des Geldes erhält eine Push-Benachrichtigung über die Überweisung. Der Betrag stehe ihm sofort zur Verfügung, erklärt Paypal.

Aber auch die Überweisung an Personen ohne Paypal-Konto ist möglich. Sie erhalten dann eine E-Mail, mit der Nachricht über den überwiesenen Betrag. Damit sie auch an das Geld kommen, müssen sie jedoch ein Paypal-Konto eröffnen – es handelt sich also in dem Fall um eine kaum versteckte Aktion zur Gewinnung neuer Kunden.

Paypal sieht als Anwendungsbeispiel für den Geldtransfer per App den gemeinsamen Restaurantbesuch. Auf diese Weise lasse sich das mühsame Geldwechseln ersparen. Zudem könne man auch die Erstattung beim Kauf von Eintrittskarten für den gemeinsamen Kino- oder Konzertbesuch, das Sammeln von Geld für ein Geburtstagsgeschenk für einen Freund und Ähnliches via Smartphone und Paypal-App abwickeln.

[mit Material von Peter Marwan, ITespresso.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen