Red Hat veröffentlicht Beta von Red Hat Enterprise Linux 6.6

BetriebssystemEnterpriseProjekteSoftwareSoftware-HerstellerWorkspace

Sie ist mit einer höheren Systemleistung als Version 6.5 ausgestattet und bietet erweiterte Verwaltungsfunktionen und zusätzliche Möglichkeiten, RHEL als virtuelles Gastsystem zu nutzen. Die Beta steht allen Nutzern mit einem aktiven RHEL-Abonnement zur Verfügung.

Ab sofort steht eine Vorschau von Red Hat Enterprise Linux 6.6 (RHEL) bereit. Red Hat hat gegenüber Version 6.5 die Systemleistung erhöht, umfangreichere und einfachere Verwaltungsfunktionen sowie neue Möglichkeiten eingeführt, RHEL als virtuelles Gastsystem zu nutzen.

redhat-v6-mlDie Betriebssystemplattform soll Unternehmen ermöglichen, sie noch effizienter in physischen, virtuellen und Cloud-Umgebungen zu verwenden. Red Hat zufolge sorgt dafür unter anderem der Out-of-the-Box-Support für das Netzwerkprotokoll RoCE (Remote Direct Memory Access over Converged Ethernet) und die Unterstützung weiterer 40-GbE-Netzwerkkarten. Mit RoCE kann aus der Ferne direkt auf den Speicher via Ethernet zugegriffen werden.

Netzwerk-Latenzen und Jitter soll eine neue Socket-Polling-Implementierung reduzieren. Red Hat hat zudem Verbesserungen beim Kernel Locking vorgenommen, um eine stärkere CPU-Nutzung in großen Systemen zu erreichen.

Darüber hinaus hat es in Red Hat Enterprise Linux 6.6 die Funktionen zur Systemadministration optimiert. Beispielsweise steht jetzt ein vollständiger Support für Load-Balancer wie haproxy und keepalived zur Verfügung. Die Verwaltung von Ressourcenlisten in großen Hochverfügbarkeitskonfigurationen soll nun einfacher sein. Performance Co-Pilot (PCP), eine Sammlung von Frameworks und Services, erlaubt neuerdings das Aufzeichnen und Überwachen der Systemleistung durch Administratoren oder Subsysteme in verteilten Umgebungen.

In einem Eintrag im Red-Hat-Blog findet sich eine Liste der wichtigsten Neuerungen. Die Release Notes und Technical Notes bieten eine vollständige Übersicht.

Alle Nutzer mit einem aktiven RHEL-Abonnement können über Red Hats Kundenportal die Beta von Red Hat Enterprise Linux 6.6 herunterladen. Wann die Final erscheinen wird, hat das Unternehmen nicht mitgeteilt.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Open-Source aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen