Fujitsu liefert NFC-Geldautomaten nach Spanien

E-GovernmentEnterpriseFinanzmarktManagementRegulierungSicherheitSoftware

8500 Geldautomaten stellt das spanische Institut CaixBank jetzt auf. An den Geräten lässt sich mit einer Smartwatch oder mit dem Smartphone Geld abheben.

Fujitsu Frontech 100, Quelle: Fujitsu
Der Gelautomat Fujitsu Frontech 100 Serie unterstützt Handvenenerkennung und Nearfield Communication (NFC).

CaixaBank ist laut eigenen Angaben das erste Geldinstitut, das NFC an sämtlichen Geldautomaten einführ. Rund 500 Millionen Euro kostet die Transaktion. Die Geräte stammen von Fujitsu. Kunden der Bank können dann über den kontaktlosen Leser über ihre Karten, Mobilgeräte oder über Wearables Geld abheben, oder Bankgeschäfte erledigen.

Die Automaten bieten darüber hinaus auch andere Funktionen wie Banknotenerkennung, wie die Bank mitteilt.

Fujitsu hat die Herstellung der Geräte in der Niederlassung in Málaga bereits begonnen. Der Vertrag hat eine Laufzeit von 10 Jahren. Neben der Hardware wird Fujitsu auch Services sowie das entsprechende Netzwerk liefern. Alleine im zurückliegenden Jahr haben Spanier mehr als 32 Milliarden Euro über das Automaten-Netzwerk der Bank abgehoben.

Noch in diesem Jahr sollen die ersten Automaten in Betrieb genommen werden. Zudem wollen beide Unternehmen gemeinsam weitere Services entwickeln.

Das neue Cashpoint-Modell ‘Punt Groc’ habe die Bank auch mit dem Input von insgesamt rund 1000 Kunden entwickelt. Eines der Ergebnisse dieser Aktion ist unter anderem ein Dual-Screen-Modell. Kunden sollen damit besser durch die Menüs geführt werden. Dank der neuen Oberfläche könne der Kunde aus 250 verschiedenen Transaktionen wählen.

“CaixaBank ist das erste Finanzinstitut, das diese revolutionäre Technologie in ihren Cashpoints einführt und damit Kunden erlaubt, Geld abzuheben, ohne ihre Karte einführen zu müssen. Die ersten Pilot-Versuche hatte die Bank bereits 2012 unternommen. Wie das Institut mitteilt, soll das Geldabheben mit der neuen Technologie für den Anwender um rund 30 Prozent schneller gehen als mit der traditionellen Methode.

Basis für diese Automaten werden die Fujitsu Frontech Series 100 sein. Die Geräte hat Fujitsu erst im Juli vorgestellt. Die Automaten können gefälschte Banknoten erkennen und haben erst vor kurzem für die NFC-Transaktionen ein Zertifikat der Europäischen Zentralbank bekommen. Die Frontech-Geräte haben zudem weitere neue Sicherheitstechnologien und unterstützten auch die Handvenen-Erkennung Fujitsu Palm Secure.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen