BYOD – Sicherheits-Container der Telekom schützt geschäftliche Daten

EnterpriseMobileNetzwerkeTelekommunikation

Viele Unternehmen haben keine Kontrolle darüber, ob Mitarbeiter geschäftliche Daten auch auf privaten Geräten nutzen. Mit der neuen gehosteten Lösung SAMBA! will die Deutsche Telekom den Zugriff auf kritische Daten sichern.

Die Deutsche Telekom bietet mit SAMBA! eine Cloud-basierte Sicherheitslösung für BYOD und MDM. Die Lösung ist in drei verschiedenen Versionen verfügbar. Quelle: Telekom
Die Deutsche Telekom bietet mit SAMBA! eine Cloud-basierte Sicherheitslösung für BYOD und MDM. Die Lösung ist in drei verschiedenen Versionen verfügbar. Quelle: Telekom

Die Deutsche Telekom stellt eine neue Anwendung vor. Der Anbieter sieht in der Sicherheitsanwendung SAMBA! eine Art “Safe” für Unternehmensanwendungen auf Tablets oder Smartphones. Die Lösung ist in drei verschiedenen Ausprägungen verfügbar. SAMBA! steht für Safe Mobile Business Apps.

Dafür packt die Cloud-Lösung SAMBA! sämtliche Business-Apps in einen virtuellen Safe, den Secure Container. Das soll für Administratoren den Arbeitsaufwand minimieren: Die IT-Abteilung braucht die einzelnen Anwendungen nicht gesondert verwalten, sondern legt nur noch einmal alle Einstellungen für den Container fest.

Firmeneigene Apps sowie Programme von Drittanbietern können so einfach bereit gestellt werden. Über eine definierte Schnittstelle lasse sich dieser Vorgang automatisiert und zügig durchführen. Mitarbeiter können dann auch auf privaten Tablets oder Smartphones sicher mit Unternehmensdaten arbeiten.

Dadurch, dass es lediglich einen Container für alle Apps gibt, stellt diese Architektur sicher, dass alle Apps reibungslos miteinander kommunizieren können. Sicherheitsrichtlinien für Apps lassen sich durch die virtuelle Verpackung dynamisch anpassen.

Nebenen App Wrapping liefert die Telekom mit SAMBA! auch ein Mobile Device Management. So können Administratoren, wenn ein Gerät verloren geht oder gestohlen wird, aus der Ferne sperren oder löschen. Ein eigenes App-Management organisiert zentral die Sicherung von Apps und Inhalten: Die Administratoren können Rechte rollen-spezifisch vergeben, jeder Mitarbeiter erhält also nur Zugang zu jenen Daten und Anwendungen, die er für seine Arbeit braucht. Für das Benutzermanagement stellt die MDM-Komponente Control eine Verbindung zu LDAP/Akctive Directory Service des Unternehmens her. Abgerundet wird die Nutzerverwaltung noch mit einem Berichtssystem.

Eine weitere Komponente von SAMBA! ist Communicate, diese stellt einen Personal Information Manager bereit. Daneben bekommen die Anwender mit WEB einen sicheren gemanagten Browser. Der enthält auch ein sicheres Verwaltungssystem für Dateien auf einem Endgerät.

Die Dritte Version ist Complete. Diese enthält die Funktionen der beiden im Vorfeld genannten Produkte und ergänzt diese noch mit der App-Wrapping-Technologie. So können auch externe Mitarbeiter oder Gastzugäng eingerichtet werden. Die Telekom wird auf der Sicherheitsmesse it-sa in Nürnberg vom 7. bis 9. Oktober das gesamte Sicherheitsportfolio der Telekom vorstellen.

 

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen