E-GovernmentEnterpriseManagementMobileNetzwerkeRegulierungTelekommunikationWLAN

ICE-Züge bekommen kostenloses WLAN

0 0 1 Kommentar

Nur in der ersten Klasse ist der Service derzeit geplant. Derzeit müssen Reisende, die im Zug WLAN nutzen wollen, sich noch über einen kostenpflichtigen Zugang der Telekom einloggen.

Derzeit sind die Hot-Spots der Telekom in ICE-Zügen der Deutschen Bahn noch kostenpflichtig. Ab dem 14. Dezember wird in der 1. Klasse das Surfen kostenlos. Quelle: Telekom
Derzeit sind die Hot-Spots der Telekom in ICE-Zügen der Deutschen Bahn noch kostenpflichtig. Ab dem 14. Dezember wird in der 1. Klasse das Surfen kostenlos. Quelle: Deutsche Bahn

Zusammen mit dem neuen Fahrplan, der ab dem 14. Dezember gilt, werde die Deutsche Bahn auch kostenloses WLAN in ICE-Strecken anbieten. Zunächst soll das Angebot jedoch nur für die erste Klasse gelten. Das Angebot könnte jedoch auch auf die zweite Klasse ausgeweitet werden. Wer aktuell im ICE surfen will, muss das über einen kostenpflichtigen Hotspot-Zugang der Deutschen Telekom tun.

“Mit dem kostenlosen Internetangebot in der ersten Klasse im ICE wollen wir testen, für wie viele Kunden wir einen stabilen und zuverlässigen Internetzugang anbieten können”, so Ulrich Homburg, Vorstand Personenverkehr bei der Deutschen Bahn. “Wenn wir mit unserem Partner Telekom eine stabile technische Verfügbarkeit für alle Kunden in einem ICE gewährleisten können, streben wir perspektivisch eine Ausdehnung auf die zweite Klasse an.”

Schon Ende Mai hatte die Bahn angekündigt, bis Jahresende in allen 255 ICEs für eine verlässlichere WLAN-Abdeckung zu sorgen. Unterbrechungsfreies WLAN ist derzeit kaum möglich. Die in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom durchgeführte technische Ausrüstung des rund 5200 Kilometer langen ICE-Kernnetzes für den Internetempfang ist laut Bahn bereits abgeschlossen.

Auf rund 3000 Streckenkilometern würden schon WLAN-Services angeboten. Für die übrigen 2200 Kilometer laufe noch der Testbetrieb, der ebenfalls in diesem Jahr abgeschlossen werden soll. Bis Juni 2015 ist zudem die Ausrüstung der Teilstrecke Nürnberg-Passau geplant. Um die Netzabdeckung auf den ICE-Strecken zu verbessern, baut die Bahn entlang der Schienen ihr Sendernetz aus. Zugleich werden die Züge mit Verstärkern aufgerüstet.

Ebenfalls zusammen mit der Telekom hat die Bahn bisher auch mehr als 120 Bahnhöfe in Groß- und Mittelstädten mit WLAN-Zugängen ausgestattet. In den 24 größten und meist frequentierten Bahnhöfen wurde und wird die WLAN-Technik sukzessive erneuert, um Funkabdeckung und Datenrate zu verbessern. In den 15 DB Lounges an deutschen Bahnhöfen ist der Internetzugang kostenlos.

Außerdem will die Bahn das Medienangebot ausbauen, wie sie im August erklärte. Auf Fernstrecken soll schon bald der Zugriff auf Filme und Reiseinformationen möglich sein. Ab kommenden Jahr werden Reisende via WLAN in den Zügen Inhalte wie Podcasts, Spiele oder Filme abrufen können. Auch Fahrgastinformationen über Standorte oder Anschlussverbindungen will die Bahn verfügbar machen.

Martin Schindler schreibt nicht nur über die SAPs und IBMs dieser Welt, sondern hat auch eine Schwäche für ungewöhnliche und unterhaltsame Themen aus der Welt der IT.

Folgen