Sophos übernimmt Cloud-Sicherheit von Mojave Networks

Uncategorized

Ein weiterer Schritt in der Strategie, Enterprise-Security anzubieten, die für den Anwender nicht komplex und schwierig zu handhaben ist: Mojave Networks hat sich auf mobile Cloud-Web-Technologie spezialisiert. Bereits nächstes Jahr wird die Technologie über Sophos-Produkte verfügbar sein.

Mojave_Networks Mehr Sicherheit bei Cloud- und Appliance-Lösungen verspricht sich Sophos von der Übernahme von Mojave Networks aus San Mateo, Kalifornien. So werde Mojave zum einen die Sicherheitslösung Sophos Cloud ergänzen, mit der der britische Spezialist eine gemanagte Cloud-Web-Sicherheitslösung anbitet. Zum anderen profitiert die Sophos- Netzwerksicherheitshardware von den nun realisierbaren, hybriden Bereitstellungsoptionen des US-Anbieters.

Sophos will die Technologie von Mojave Networks Anfang 2015 in die bestehenden Cloud-Produktlinie integrieren. Ab der zweiten Jahreshälfte 2015 werden auch die Appliance-basierten Netzwerksicherheitslösungen aktualisiert.

Für mobile Geräte bietet Mojave eine einfach zu verwaltende Cloud-basierte Netzwerksicherheitslösung für Unternehmensdaten und Endgeräte. Die ebenfalls Cloud-basierte Web Filtering Engine kommt ohne lokal installierte Komponenten aus und ermöglicht Anwendern sicheres Surfen.

Durch eine einfache und intuitive Management-Oberfläche ist das Mojave-Tool auch bei kleineren Unternehmen einsetzbar. Damit setzt Sophos auch die Strategie weiter fort, ohne Komplexität umfassenden Schutz für Unternehmen auf Enterprise-Niveau zu garantieren.

“Mojave Networks ist ein junges und innovatives Unternehmen, das eine Plattform erstellt hat, die direkt an der Schnittstelle moderner Sicherheitsfunktionen zwischen Cloud, Internetsicherheit und mobilen Geräten liegt”, so Kris Hagerman, CEO von Sophos.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen