Mehr Compliance für die Microsoft-Cloud

Management

Rechtskonform, sicher und transparent soll der Einsatz der Cloud sein. Eine neue Partnerschaft mit der Unternehmensberatung KPMG soll für Unternehmen vor allem rechtliche Hürden ausräumen.

Microsoft will den Einsatz der Cloud bei Anwendern verstärkt voranbringen. Häufig sind es neben Sicherheitsaspekten vor allem rechtliche Unklarheiten, die den Einsatz einer solchen Lösung verhindern.

Das wollen Microsoft und die Unternehmenberatung KPMG jetzt im Rahmen einer Kooperation angehen. Gemeinsam wollen Microsoft und KPMG Anwenderunternehmen künftig dabei unterstützen, diese Distributionsform rechtskonform einzusetzen.

Microsoft werde, wie es in einem Mitteilung heißt, die technologische Seite liefern und KPMG setzt den Beratungsfokus auf die Compliance-gerechte Anwendung der Technologien, das fachliche Know-how und das Change Management. Als Resultat für die Anwender versprechen die beiden Unternehmen eine rechtssichere und produktive Anwendung von Cloud-Lösungen. Diese sollen unternehmensinterne Prozesse passgenau abbilden. Zudem sollen im Rahmen der Partnerschaft Anwendern auch Unterstützungen bei Migrationsprojekten angeboten werden.

Über die Partnerschaft will das Wirtschaftsprüfungsunternehmen KPMG und Microsoft Hilfstellungen für die rechtskonforme Umsetzung liefern und das mit besonderem Augenmerk auf branchenspezifische Anforderungen beispielsweise bei Banken, Versicherungen, Öffentliche Auftraggeber und die Pharmaindustrie.

KPMG werde auch Know-how für die Transformation von Unternehmensprozessen einbringen und wie ein mit der Migration verbundenes Change Management umzusetzen ist.

“Viele Unternehmen wissen nicht, dass Microsoft gerade beim Thema Datensicherheit europaweit eine Vorreiterrolle einnimmt”, kommentiert Günther Igl, Cloud Lead bei Microsoft Deutschland. “Wir bieten unsere Cloud-Services nach europäischem Datenschutzrecht an und werden zusätzlich zu unserem bestehenden Transparenzzentrum in Redmond ein weiteres Transparenzzentrum in Brüssel für Europa einrichten, in dem wir Geschäftskunden und Regierungen transparente Einsicht in Quellcodes von Microsoft-Produkten bieten.” Ziel dieser Transparenzzentren sei, das Vertrauen der Verbraucher zu verbessern, so Igl weiter.

Laut Cloud-Montior von KPMG und BIKOM Research verwenden bereits 70 Prozent aller deutschen Unternehme mit mehr als 2000 Mitarbeitern Cloud-Lösungen. Quelle: KPMG
Laut Cloud-Montior von KPMG und BIKOM Research verwenden bereits 70 Prozent aller deutschen Unternehme mit mehr als 2000 Mitarbeitern Cloud-Lösungen. Quelle: KPMG

“Wir haben bei KPMG in Berlin ein eigenes Microsoft Cloud Competence Center eingerichtet und können dort allen interessierten Unternehmen aufzeigen, wie die maximalen Nutzenpotenziale von Office 365, Azure und hybriden Anwendungen unter Einhaltung der Compliance-Richtlinien ausgeschöpft werden können. Darüber hinaus können wir auch Einblicke geben, wie wir bei KPMG Cloud-Lösungen für unsere Beratungsleistungen einsetzen”, ergänzt Christian Rast, Partner und Chief Solutions Officer bei dem Wirtschaftsprüfungsunternehmen.

Laut einer gemeinsamen Studie von KPMG und BITKOM haben 70 Prozent der deutschen Unternehmen mit mehr als 2000 Mitarbeitern Cloud-Lösungen im Einsatz. Bei kleineren Anwenderunternehmen mit 20 bis 99 Mitarbeitern liege der Anteil bei 37 Prozent. Kooperationen zwischen KPMG und Microsoft haben Tradition. Bereits im Jahr 2000 kooperierten die beiden Unternehmen, um Organisationen den Umstieg auf “dot.com” zu erleichtern.

 

 

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen