Deutscher Markt für Cloud-Computing wächst 2014 um 46 Prozent

CloudE-GovernmentManagementMarketingRegulierung

Damit bleibt das Wachstum hinter den Erwartungen zurück. Bitkom hatte eine Wachstumsrate im Business-Bereich von 50 Prozent vorausgesagt. Als Folge der NSA-Affäre wurden Projekte pausiert oder Lösungen ohne Cloud verwirklicht.

In Deutschland wächst der Business-Markt für Cloud-Computing im laufenden Jahr um 46 Prozent auf 6,4 Milliarden Euro. Das hat der Hightech-Verband Bitkom mitgeteilt. Dabei beruft er sich auf eine aktuelle Prognose der Experton Group. Trotz des deutlichen Wachstums bleibt der Markt hinter den Erwartungen zurück. Bitkom hatte ein Umsatzplus von 50 Prozent auf 6,9 Milliarden Euro prognostiziert.

Bis 2018 soll der deutsche Markt für Cloud Computing auf 19,8 Milliarden Euro wachsen (Grafik: Bitkom).
Bis 2018 soll der deutsche Markt für Cloud Computing auf 19,8 Milliarden Euro wachsen (Grafik: Bitkom).

“Die NSA-Affäre hat das Wachstum des Cloud-Marktes nur geringfügig gebremst”, sagt Bitkom-Präsident Dieter Kempf. Einige Projekte wurden pausiert oder Kunden haben eine Lösung ohne Cloud bevorzugt. Die Cloud-Technologie sei jedoch weiterhin attraktiv und in den kommenden Jahren werde es weiter ein hohes zweistelliges Wachstum gegeben, so Kempf.

Der Bitkom erwartet auf Basis der aktuellen Prognose eine jährliche Wachstumsrate von durchschnittlich 35 Prozent bis zum Jahr 2018. Das Volumen des Cloud-Marktes im deutschen Business-Bereich würde somit innerhalb der nächsten vier Jahre auf etwa 19,8 Milliarden Euro anwachsen.

Dienstleistungen machen im laufenden Jahr mit voraussichtlich etwa 3 Milliarden Euro den Großteil der Cloud-Umsätze aus. Im Vergleich zum Vorjahr liegt das Wachstum bei 48 Prozent. Cloud-Dienstleistungen umfassen die Bereitstellung von Anwendungsprogrammen (Software-as-a-Service), von Speicher- oder Rechnerkapazitäten (Infrastructure-as-a-Service) sowie von Entwicklungsumgebungen (Platform-as-a-Service) über das Internet. Bitkom zufolge machen 2014 Investitionen in Cloud-Hardware etwa 2,2 Milliarden Euro aus (plus 39 Prozent), Integration und Beratung etwa 1,2 Milliarden Euro (plus 39 Prozent).

Im kommenden Jahr sollen die Umsätze mit Cloud-Lösungen (Hardware, Software und Services) in Deutschland auf 8,8 Milliarden Euro steigen. Für 2016 sagt der Bitkom auf Basis der Experton-Group-Prognose Einnahmen von 11,8 Milliarden Euro voraus.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Sind Sie ein Fachmann in Sachen Cloud Computing? Testen Sie Ihr Wissen – mit 14 Fragen auf ITespresso.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen