Villa des Minecraft-Gründers in Minecraft nachgebaut

SoftwareZusammenarbeit

Markus Persson hat seine Gründung an Microsoft verkauft und sich von dem Geld eine Villa in Los Angeles gegönnt. Die gibt es jetzt auch in Minecraft zu bewundern.

Ein Minecraft-Gründer kann sich nicht einfach ein Haus kaufen. Das Original hat den Spieleentwickler 70 Millionen Dollar gekostet und steht mit Terrasse und Pool in Los Angeles.

Beim Bieterwettstreit um das Anwesen soll Markus Notch Persson sogar Jay-Z und Beyonce überboten haben. Ursprünglich soll das Anwesen sogar für 85 Millionen Dollar gehandelt worden sein, wie der Blog Gawker meldet.

 

 

Nun hat der Minecraft-Fan und Entwickler Dan Bovey das Anwesen in den für das Spiel typischen groben Blöcken nachempfunden. In einem Video zeigt er den vergleich zwischen dem Original und der virtuellen Version.

Die sollen sich andere Minecraft-Fans schon bald herunterladen können, verspricht Bovey auf seinem Youtube-Kanal. Bovey zeigt auf seinem Kanal verschiedene weitere Bauanleitungen und Minecraft-Projekte.

 

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen