ForschungInnovation

Luna: Laken macht das Bett intelligenter

Smartes Laken Luna (Bild: Luna)
2 6 Keine Kommentare

Smart Home? Von gestern. Smart Watch? Ein alter Hut. Aber der intelligente Matratzenüberwurf Luna bringt die Technik nun ins Bett. Er überwacht nicht nur den Schlaf, sondern wärmt das Bett vor und ist mit einem Wecker ausgestattet. Haben wir nicht alle darauf schon lange gewartet?

Heutzutage lässt sich nahezu alles mit dem Smartphone steuern, jetzt kommt auch das Bett dazu. Der Matratzenüberwurf Luna kann nicht nur den Schlaf überwachen, sondern auch die Wärme kontrollieren und den Langschläfer behutsam wecken.

Auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo ist das smarte Laken ein Renner. Nach nur einem Tag hat die Kampagne das Finanzierungsziel deutlich übertroffen. Eigentlich wollten die Entwickler bis zum 26. Februar 100.000 Dollar sammeln. Nach 24 Stunden sind es bereits fast 190.000 Dollar.

Smartes Laken Luna (Bild: Luna)
Das intelligente Laken Luna überwacht den Schlaf und regelt die Temperatur im Bett. (Bild: Luna)

Ausgestattet mit zahlreichen Sensoren überwacht Luna unter anderem die Herzfrequenz, die Atmung und das Schlafverhalten. Über eingebaute Mikrophone kann der Überzug auch Schnarcher aufspüren. Damit man nicht in ein kaltes oder zu warmes Bett steigt, kann Luna via Android- oder iOS-App auf Temperatur gebracht werden. Schläfer können sogar zwei unterschiedliche Temperaturbereiche festlegen, damit sich Paare im Bett nicht streiten müssen.

Um nicht den ganzen Tag im gemütlichen Bett zu verbringen, ist Luna zudem mit einem Wecker ausgestattet. Dabei achtet das Laken darauf, dass es den Besitzer nur während eines leichten Teils des Schlafzyklus weckt. Somit soll verhindert werden, dass man aus dem Tiefschlaf gerissen wird.

Luna gibt darüber hinaus Ratschläge, wie sich das Schlafverhalten verbessern lässt und regelt die Temperatur für einen erholsameren Schlaf. Das Projekt ist Open Source und kann sich mit unterschiedlichen Geräten wie Googles Nest-Thermostat und den intelligenten Lichtern von Emberlight verbinden.

Die intelligenten Laken sind ab einen Preis von 179 Dollar (plus 50 Dollar für den weltweiten Versand) über Indiegogo bestellbar. Die Auslieferung soll im August 2015 erfolgen.

Andre ist Jahrgang 1983 und unterstützte von September 2013 bis September 2015 die Redaktion von silicon.de als Volontär. Erste Erfahrungen sammelte er als Werkstudent in den Redaktionen von GMX und web.de. Anschließend absolvierte er ein redaktionelles Praktikum bei Weka Media Publishing. Andre hat erfolgreich ein Studium in politischen Wissenschaften an der Hochschule für Politik in München abgeschlossen. Privat interessiert er sich für Sport, Filme und Computerspiele. Aber die größte Leidenschaft ist die Fotografie.

Folgen