SAP mit neuem Schulungsangebot für neue Technologien

AusbildungManagement

Die einführung eines neuen Release oder einer neuen SAP-Technolgie will der Walldorfer Anbieter mit einem neu aufgelegten Schulungsprogramm bei den Anwender unterstützten. Unternehmen sollen sich so einen Innovationsvorsprung sichern können.

SAP startet das Programm Early Knowledge Transfer. Damit sollen spezielle Lerninhalte über den SAP Learning Hub zur Verfügung gestellt werden. Mit dem Early Knowledge Transfer löst SAP den Ramp-up Knowledge Transfer Service (RKT) ab.

Zielgruppe des neuen Angebotes sind Anwender, die eine SAP-Produktneuheit planen oder ein neues Release ihrer SAP-Software einführen wollen. Der Service unterstützt sowohl das “General Availability Customer Care”-Programm als auch SAP Ramp-Up. Das Programm steht für sämtliche SAP-Produktneuheiten zur Verfügung.

SAP weitet das Angebot des Cloud-basierten Learing Hub aus. Quelle: University Alliance
SAP weitet das Angebot des Cloud-basierten Learing Hub aus. Spezielle für neue Releases und Produktneuheiten bietet SAP jetzt das Programm Early Knowledge Transfer. Quelle: University Alliance

Die Teilenehmer erhalten Zugriff auf die cloudbasierte Schulungsplattform SAP Learning Hub. Der uneingeschränkte Zugriff auf Early Knowledge Transfer steht somit auch allen Abonnenten von SAP Learning Hub zur Verfügung und damit derzeit rund 100.000 externe Anwender.

Kunden und Partner, die an den Early-Adopter-Programmen der SAP teilnehmen und SAP Learning Hub noch nicht abonniert haben, können einen zeitlich begrenzten kostenlosen Zugang erhalten.

Early Knowledge Transfer erlaubt über die Learning-Lösung von SuccessFactors, einem Unternehmen der SAP Online-Kurse, die Möglichkeit zur Interaktion mit anderen Lernenden und SAP-Experten in Learning Rooms auf der Social-Software-Plattform SAP Jam sowie Möglichkeiten, neue SAP-Produkte direkt am System kennenzulernen und praktische Erfahrungen zu sammeln.

“Mit Early Knowledge Transfer sorgt SAP dafür, dass die Einführung von Innovationen entscheidend vereinfacht wird und sich skalieren lässt”, erklärte Stefan Haenisch, Senior Vice President und Leiter Knowledge Transfer & Education, SAP. “Da wir zukunftsweisende Innovationen und neue Releases in schnellen Zyklen bereitstellen, müssen wir auch sicherstellen, dass unsere Kunden und Partner ihr Wissen auf dem neuesten Stand halten können – und zwar in ihrem eigenen Tempo. Deshalb stellen wir ihnen mit Early Knowledge Transfer über SAP Learning Hub die neuesten und besten Lern- und Kommunikationsmethoden zur Verfügung.”

Dank SAP Learning Hub kann der Service Early Knowledge Transfer zu jeder Zeit und mit jedem Gerät genutzt werden. Kunden und Partner, die SAP Learning Hub bereits abonniert haben, erhalten direkten Zugriff auf Early-Knowledge-Transfer-Inhalte. Teilnehmer der Programme SAP Ramp-up oder “General Availability Customer Care”, die SAP Learning Hub nicht abonniert haben, erhalten drei Monate lang kostenlosen Zugriff für bis zu fünf Nutzer. Dieser Zugriff kann um sechs Monate verlängert werden, ist jedoch auf projektrelevante Inhalte beschränkt.

[mit Material von Jakob Jung, Channelbiz.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen