IT-Mittelstand erwartet Umsatzsteigerung

EnterpriseFinanzmarkt

Deutsche IT-Unternehmen blicken optimistisch auf das erste Halbjahr 2015. 81 Prozent erwarten ein Umsatzplus. Vor allem Anbieter von IT-Dienstleistungen und Software sind zuversichtlich.

Das erste Halbjahr bringt dem IT-Mittelstand steigende Umsätze. Davon gehen acht von zehn mittelständischen IT-Unternehmen (81 Prozent) aus. Nur 6 Prozent rechnen mit einem Rückgang der Einnahmen. Zu diesem Ergebnis kommt eine von Bitkom Research durchgeführten Konjunkturumfrage unter ITK-Unternehmen.

Vor allem Softwareunternehmen und IT-Dienstleister sind optimistisch. 87 Prozent der Dienstleister erwarten einen Anstieg des Umsatzes. Bei den Softwareanbietern liegt der Wert bei 83 Prozent. Nur 6 Prozent der Dienstleister und 4 Prozent der Softwareanbieter gehen von einem Minus aus.

Mittelstandsindex bleibt hoch

Mit einem Wert von 75 Punkten bleibt der Bitkom-Mittelstandsindex auf dem hohen Niveau, den er im Sommer erreicht hat. Im Vergleich zur Gesamtbranche ist der IT-Mittelstand noch etwas zuversichtlicher. Der Bitkom-Index für die Gesamtbranche liegt bei 72 Punkten.

Logo Bitkom (Bild: Bitkom)“Der IT-Mittelstand ist mit großer Zuversicht ins neue Jahr gestartet. Ganz besonders kleine und mittelständische Unternehmen, aber auch die dynamische Start-up-Szene, zeichnen die deutsche ITK-Branche im internationalen Vergleich aus”, kommentiert Bitkom-Vizepräsident Ulrich Dietz.

Direkte Auswirkungen auf Arbeitsmarkt

Von den optimistischen Geschäftserwartungen dürfte auch der Arbeitsmarkt direkt profitieren. In diesem Jahr planen über zwei Drittel der Mittelständler (68 Prozent) Neueinstellungen. Nur 2 Prozent wollen 2015 Stellenabbauen.

Insbesondere Software-Anbieter sind auf der Suche nach neuen Mitarbeitern. 8 von 10 Unternehmen (79 Prozent) wollen neue Angestellte einstellen, bei den IT-Dienstleistern planen rund drei Viertel (73 Prozent), die Mitarbeiterzahl zu erhöhen.

“Gut ausgebildete Berufseinsteiger und Hochschulabsolventen haben hervorragende Chancen in der IT-Branche. Es lohnt sich, nicht nur auf die großen Namen zu schauen, sondern seine Karriere in einem der zahlreichen ‘Hidden Champions’ im IT-Mittelstand zu starten”, so Dietz.

Der Mittelstandsindex basiert auf der halbjährlich durchgeführten Konjunkturumfrage des Bitkom. In ihrem Rahmen befragt der Verband seine Mitglieder und weitere Unternehmen der ITK-Branche zur aktuellen Geschäftsentwicklung und zu ihren Erwartungen für die nahe Zukunft. Der Index errechnet sich aus dem Saldo der positiven und negativen Umsatzentwicklung für das jeweils laufende Quartal.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen