Samsung Knox: Good Technology integriert App-Container

SicherheitSicherheitsmanagement

Mit dem Angebot “Good for Samsung Knox” richten sich der Sicherheitsspezialist vor allem an Firmen, die bislang Android nicht einsetzen wollen. Es ist die erste Integration einer Sicherheitslösung in Knox. Weitere sollen folgen.

Good Technology hat eine Lösung speziell für Samsungs Plattform Knox angekündigt. Der Sicherheitsspezialist will zusammen mit dem Smartphone-Hersteller den eigenen App-Container und das eigene Ökosystem in Knox integrieren.

Damit kann ein von Good geschützter Bereich innerhalb einer Android-Installation mit Samsung Knox angeboten werden. Mit Good-Technik abgesicherte Apps können auf diesen dann zugreifen.

Die Lösung trägt den Namen “Good for Samsung Knox”. Sie richtet sich an Unternehmen, die bislang Android im Firmennetzwerk nicht verwenden wollen. Die beiden Konzerne planen auch einen Einsatz in Behörden. Dem Hersteller zufolge war die Kollaborationslösung Good for Enterprise zum Beispiel bislang die einzige E-Mail-App für Android, die eine Zertifizierung nach Common Criteria EAL-4+ ebenso wie eine FIPS 140-2 entsprechende Verschlüsselung erhalten hat.

Samsung Knox (Bild: Samsung)

“Gemeinsam gehen Good und Samsung die wachsende Bedeutung von Mobilgeräte-Management für Unternehmen an, indem sie eine sichere Lösung für Produktivität auf Mobilgeräten vorlegen, die frühere Argumente gegen einen Android-Einsatz wie Rooting, Viren und Malware vom Tisch wischt”, sagte Samsung-Manager Injong Rhee.

Das Angebot von Good ist die erste Sicherheitslösung, die in Samsung Knox integriert wird. In Zukunft sollen weitere folgen. Für die Sicherheit auf Hardware- und OS-Stufe ist bei der Kooperation Knox zuständig. Good übernimmt dabei die Applikationsebene.

Im Oktober hatte Samsung eine US-Zertifizierung für Knox-basierte Smartphones erhalten. Mobilgeräte mit Samsungs Sicherheitslösung Knox setzte die von der NSA beauftragte Prüforganisation NIAP auf die CSfC-Liste. Damit eignen sie sich für die Verwendung in für Geheimhaltung eingestufte Behördennetzwerke. Samsung strebt für seine Knox-Plattform Sicherheitszertifizierungen weltweit bei den zuständigen Behörden an.

Good bietet auch eine eigene, Cloud-basierte Lösung für Enterprise Mobilty Management namens Good Work an. Diese hat das Unternehmen im Oktober als zentrales Portal für den Zugriff auf wichtige Business-Tools vorgestellt. Geschäftsanwender können mit einer einzigen App beispielsweise E-Mail und Messaging nutzen, Kontakte verwalten und Kalendereinträge erstellen. Good Work ist zugleich Bestandteil der Secure Mobile Productivity Suite.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen