VLC Media Player für iOS kehrt in App Store zurück

MobileMobile Apps

Die Rückkehr stehe unmittelbar bevor. Die neue Version bietet Unterstützung für iOS 8 und 64-Bit. Nutzer, die eine ältere Version auf ihrem Gerät verwenden, erhalten bereits ein Update. Der Player verschwand im Herbst aus unbekannten Gründen aus dem App Store.

Besitzer von iOS-Geräte können bald wieder den beliebten VLC Media Player herunterladen. Wie Chef-Entwickler Felix Paul Kühne mitteilt, stehe Version 2.4.0 in Kürze in Apples App Store zum Download bereit. Für Nutzer, die eine ältere Version auf ihrem Gerät verwenden, ist bereits ein Update erhältlich. Kühne kündigte schon zu Jahresbeginn eine neue Version für iOS an. Warum sich die Veröffentlichung so lange verzögerte, ist nicht bekannt.

Apple nahm im Herbst den Player aus nicht bekannten Gründen aus dem App Store. Bereits Anfang 2011 verschwand die VLC-App eines Drittherstellers wegen strittiger Lizenzen aus dem App Store. Die neue Version bietet Unterstützung für iOS 8 und 64-Bit.

Bei Nutzern ist der VLC Media Player vor allem wegen seiner Vielseitigkeit und seiner Multiplattformunterstützung beliebt. Er unterstützt nahezu alle Desktop-Betriebssysteme. Die Entwickler bieten auch im mobilen Bereich eine App für die wichtigsten Plattformen an. Für Android erschien kurz vor Weihnachten Version 1.0. Demnächst soll auch eine Variante für Windows Phone folgen, die unter anderem Background-Audio unterstützt.

Auch die mobile Version des kostenlosen Players kann fast jedes Multimedia-Format abspielen. Außerdem verfügt sie über eine durchsuchbare Medienbibliothek für Audio- und Videodateien, Unterstützung für DVD-ISOs, Untertitel und mehrere Tonspuren sowie Netzwerk-Streaming.

VLC für iOS 2.0 unterstützt auch das Retina-Display des iPad (Bild: VideoLAN).Nutzer können dabei selbst festlegen, welche Ordner die Medienbibliothek nach Mediendateien durchsuchen soll. Sie können aber auch selbst über einen integrierten Datei-Browser Verzeichnisse auf der MicroSD-Karte durchforsten (nur Android).

Mit einem Fingertipp auf das Display lässt sich während der Videowiedergabe die Menüleiste für Vor- und Zurückspulen sowie Pause aufrufen. Alternativ können Nutzer eine horizontale Wischgeste nutzen, um zu spulen. Per vertikaler Fingergeste über den Bildschirm regelt der Nutzer die Lautstärke.

Ein Equalizer mit unterschiedlichen Voreinstellungen dient beim VLC-Player zum Optimieren des Sounds. Die Wiedergabegeschwindigkeit lässt sich über das Menüsymbol ändern. Dort kann auch ein Ruhemodus aktiviert oder eine Untertiteldatei zum aktuellen Videoclip gewählt werden.

Damit Nutzer nicht versehentlich die Lautstärke ändern oder unbeabsichtigt spulen, lässt sich das Display mit dem Schlosssymbol gesperrt werden. Android-Anwender können mittels eines Widgets den VLC-Player auch vom Homescreen aus bedienen. Ebenso wird die Steuerung über die Bedienelemente eines Headsets unterstützt.

[mit Material von Kai Schmerer, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen