Asteroid Hunter: Asteroiden jagen mit der NASA-App

ForschungInnovation

Amateurastronomen aufgepasst: Die US-Weltraumbehörde braucht Hilfe bei der Identifizierung von Asteroiden. Mit Asteroid Hunter können sich Nutzer am Schutz der Erde vor gefährlichen Weltraumobjekten beteiligen. Dafür braucht es nur einen Computer und die NASA-Anwendung.

“Asteroid Hunter” klingt zunächst nach einem Science-Fiction-Film oder ein Computerspiel, doch es ist der Name einer Desktop-Anwendung der NASA. Mit dieser können Hobbyastronomen die US-Weltraumbehörde bei der Suche nach Asteroiden unterstützen.

Die App hat die NASA gemeinsam mit Planetary Resources im Rahmen des Space Act Agreement entwickelt. Asteroid Hunter nutzt einen speziell entwickelten Algorithmus, um von Teleskopen aufgenommene Bilder auf Asteroiden zu untersuchen. Dabei vergleicht sie mehrere Aufnahmen von derselben Stelle und sucht nach Veränderungen.

Bislang haben Astronomen der NASA zufolge per Hand die Bilder verglichen, was aufgrund der riesigen Datenmenge zu Fehlern geführt hat. Die Anwendung habe bereits zu einer Steigerung der richtigen Identifizierung von Asteroiden um 15 Prozent geführt, so die Behörde. Der Algorithmus versetzt die Forscher in die Lage, mithilfe von Computern automatisiert die Bilder zu überprüfen und festzulegen, welche Objekte weiterverfolgt werden müssen. Dabei können sie nun auch auf die Hilfe von jedem Computernutzer setzen.

NASA Asteroid Hunter (Bild: NASA)“Die Schönheit solcher Archive liegt darin, dass die Daten nicht an Bedeutung verlieren und mit neuen Ansätzen, Techniken und Algorithmen können sie nach neuen Informationen abgesucht werden. Die Teilnehmer an der Asteroid Data Hunter Challenge machten genau das, sie untersuchten Aufnahmen des Nachthimmels auf neue Asteroiden, die die Software bei der ersten Analyse der Bilder nicht entdeckt haben könnte”, sagte Jose Luis Galache vom Minor Planet Center.

Die kostenlose Desktop-Anwendung – für Windows und Mac, Linux folgt – könne auf jedem normalen Rechner oder Laptop genutzt werden, so die NASA. Amateurastronomen können auch ihre eigenen Bilder, die sie mit ihrem Teleskop aufgenommen haben, analysieren. Die App informiert die Nutzer, ob ein entdeckter Asteroid bereits bekannt ist und bietet die Möglichkeit die Entdeckung an das Minor Planet Center zu schicken. Dieses bestätigt und archiviert die Entdeckung.

Die Asteroideninitiative der NASA soll die laufende Arbeit an der Identifizierung und Charakterisierung von erdnahen Objekten weiter voranbringen. Die Arbeit umfasst die Bestimmung von potentiell gefährlichen Asteroiden und solchen die sich auf einen stabile Mondumlaufbahn umlenken lassen, um sie später von Astronauten untersuchen zu lassen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen