Studie: Konkurrenz um IT-Fachkräfte immer größer

JobsManagement

Immer mehr IT-Chefs befürchten, ihre besten Mitarbeiter zu verlieren. Das zeigt eine Studie von Robert Half. Aber auch die Suche nach qualifizierten Mitarbeitern stellt CIOs und CTOs vor Schwierigkeiten. Vor allem Sicherheitsspezialisten sind gefragt.

CIOs und CTOs befürchten, dass in diesem Jahr ihre talentiertesten Mitarbeiter zur Konkurrenz wechseln. Das zeigt die aktuelle Arbeitsmarktstudie des Personaldienstleisters Robert Half Technology. Während 2014 noch knapp zwei Drittel (65 Prozent) der IT-Chefs besorgt waren, sind es 2015 bereits 79 Prozent. An der Studie haben 200 CIOs und CTOs aus Deutschland teilgenommen.

Allerdings sorgen sich die IT-Verantwortlichen nicht nur über wechselwillige Mitarbeiter, sondern auch um die Rekrutierung neuer Fachkräfte. 87 Prozent stufen dies als herausfordernd oder sehr herausfordernd ein. Dabei liegt der Anteil der Unternehmen, die es sehr herausfordernd finden bei 35 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies ein Anstieg um 3 Prozentpunkte. Dennoch glauben CIOs und CTOs, dass ihre IT-Teams in den nächsten fünf Jahren wachsen werden. Das zeigt eine weitere Studie von Robert Half.

“Die Nachfrage nach qualifizierten IT-Fachkräften ist ungebrochen hoch und übersteigt in vielen Bereichen das Angebot”, kommentiert Martin Schramm, Vice President bei Robert Half Technology, die Studienergebnisse.

Security in Firmen (Bild: Shutterstock/Mikko Lemola)
Vor allem im Bereich IT-Sicherheit suchen Unternehmen nach Fachkräften. (Bild: Shutterstock/Mikko Lemola)

Seiner Ansicht nach würden die IT-Abteilungen in den nächsten Monaten und Jahren eine immer größere Rolle in Unternehmen spielen. Zudem würden sie sich noch stärker als Business Partner etablieren. Deshalb müssten Firmen dafür gerüstet sein und die IT-Teams vergrößern “und die besten Mitarbeiter für diese Herausforderung suchen”.

Besonders nachgefragt: Security-Spezialisten

Wie im Vorjahr fällt es Unternehmen schwer, vor allem Fachkräfte im Bereich IT-Sicherheit (43 Prozent) zu finden. An zweiter Stelle folgen Mitarbeiter für die Softwareentwicklung (38 Prozent). Etwas abgeschlagen schließen Netzwerktechnik (24 Prozent), Datenbankmanagement (23 Prozent) und Anwendungsentwicklung (20 Prozent) die Top 5 ab.

In welchen drei der folgenden Funktionsbereiche ist es am schwierigsten, geeignete IT-Mitarbeiter zu finden?

Funktionsbereich Anteil
IT-Security 43 %
Softwareentwicklung 38 %
Netzwerktechnik 24 %
Datenbankmanagement 23 %
Anwendungsentwicklung 20 %

Quelle: Robert Half, Arbeitsmarktstudie 2015, Befragte: 200 CIOs und CTOs in Deutschland

Spezialkenntnisse für Netzwerkadministration gesucht

Der Studie zufolge suchen Unternehmen innerhalb der genannten Funktionsbereiche immer öfter Mitarbeiter mit Spezialkenntnissen. So geben 28 Prozent der befragten CIOs und CTOs an, dass innerhalb der IT-Abteilungen vor allem Fachwissen in der Netzwerkadministration gefragt ist. Es folgen Datenbankmanagement (26 Prozent) – etwa Oracle oder Microsoft SQL Server – und Programmiersprachen wie Python (24 Prozent).

“Obwohl sich die Wirtschaft und die Unternehmen in Deutschland weiterhin positiv entwickeln, sollten die Auswirkungen, die das Fehlen qualifizierter IT-Profis mit sich bringen kann, nicht unterschätzt werden”, so Martin Schramm weiter. “Da es für Unternehmen auch zukünftig immer schwieriger wird, qualifizierte Mitarbeiter zu finden und zu halten, gehen wir davon aus, dass es in bestimmten Bereichen, wie IT-Security oder Softwareentwicklung, zu einem noch stärkeren Fachkräftemangel kommen wird. Damit einhergehend werden die Gehälter für IT-Spezialisten steigen. Wir raten Unternehmen daher, ihre Bonussysteme und Zusatzleistungen zu überdenken, um die besten Mitarbeiter zu rekrutieren und zu binden.”

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen