Google aktualisiert Android 5.1

MobileMobile OS

Momentan steht das Build LMY47I nur als Factory Image für Nexus 5 und Nexus 6 zur Verfügung. In den nächsten Tagen soll ein Over-the-Air-Update starten. Google verbessert unter anderem die Einbindung von SIM-Karten. Das Speicherleck der Vorgängerversion besteht weiterhin.

Für die Smartphones Nexus 5 und Nexus 6 hat Google aktualisierte Factory Images von Android 5.1 zur Verfügung gestellt. In den nächsten Tagen soll es über Over-the-Air-Updates (OTA) verteilt werden. Build LMY47I behebt Einträgen des Android Open Source Project zufolge Probleme bei der Verwendung von SIM-Karten. Android Police hat ein Changelog erstellt.

Das bekannte Speicherleck beseitige das Update allerdings nicht, so Android Police weiter. Den bereits in der Vorgängerversion enthaltene Fehler hatte Google erst vor wenigen Tagen gefixt. Dieser betrifft Nexus-Geräte mit Android 5.1. Wie einige Anwender berichteten, verringerte sich nach dem Update von Anfang März der verfügbare Speicher nach einigen Tagen zusehends.

Unter anderem beobachtete ein Nexus-5-Nutzer mit Android 5.1, dass sich die Größe des belegten Speichers jedes Mal um etwa 100 MByte vergrößere, wenn er eine App wie Farm Heroes Saga starte und dann durch Beiseitewischen wieder schließe. Das passiere so lange, bis das System aufgrund zu wenig Speichers nicht mehr reagiere. Auch andere Anwender berichten von bis zu einem Gigabyte an verschwundenem Speicher.

Android 5.0 Lollipop (Bild: Google)Die Aktualisierung lässt sich auch ohne OTA-Updates installieren. Dafür müssen Nutzer auf ein Factory Image zurückgreifen. Anschließend müssen sie die Komponenten adb und fastboot aus dem Android-SDK installieren und auf dem Gerät den USB-Debug-Modus aktivieren. Darüber hinaus ist unter Windows die Installation des USB-ADB-Treibers notwendig, um auf das Smartphone oder Tablet zuzugreifen.

Der Artikel “Nexus 4, 5 und 7: Android 5.0 Lollipop installieren” der Schwesterseite ZDNet.de liefert eine detaillierte Anleitung, die sich auch für Android 5.1 anwenden lässt. Er beschreibt die Installation eines Factory Image mit Hilfe des Scripts Flash-all.bat. Wer die von Google veröffentlichten Systemabbilder verwendet, erhält übrigens auch künftig OTA-Updates auf neue Versionen. Die neue Android-Version lässt sich wie die bisherigen Variante mit CF-Auto-Root entsperren.

[mit Material von Kai Schmerer, ZDNet.de]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen