Good Technology und VMware begraben Patentstreit

MobileMobile Apps

Sämtliche Auseinandersetzungen zwischen den beiden Enterprise-Mobile-Management-Spezialisten sind beigelegt, darunter falle auch die VMware-Tochter AirWatch. Daneben soll ein weiteres Abkommen die Interoperabilität der Lösungen der Anbieter verbessern.

Good Technology und VMware beenden sämtliche Patentauseinandersetzungen, wie Good mitteilt. Die Details der Vereinbarung wurden nicht bekannt. Neben der Beendigung des Patentstreites haben die beiden Unternehmen auch ein Cross-Licensing der jeweiligen Patentportfolios vereinbart. Des Weiteren wollen die beiden Hersteller auch Möglichkeiten beraten, wie die jeweiligen Produkte besser mit einander interoperieren können.

Good hatte im November 2012 eine Patentklage gegen AirWatch angestrengt, weil AirWatch angeblich Patente und Geistiges Eigentum aus Goods Mobile Device Management Portfolio verletzt habe. Ursprünglich sollten die Verhandlungen in diesem Sommer starten. Good klagte in den USA, Großbritannien und in Deutschland. Im Februar 2014 hatte dann VMware den Good-Konkurrenten AirWatch übernommen.

Christy Wyatt, CEO Good Technology. (Bild: Good Technology)
Christy Wyatt ist CEO des Enterprise-Mobile-Management-Spezialisten Good Technology. Der Anbieter hat laut eigenen Angaben sämtliche rechtlichen Auseinandersetzungen mit VMware/AirWatch beendigt. (Bild: Good Technology)

Nach wie vor prozessiert Good jedoch gegen den Konkurrenten MobileIron, der durch verschiedene Produkte geistiges Eigentum von Good verletzen soll. Im Sommer soll der Fall in den USA verhandelt werden. Seit 2014 klagt Good auch wegen der unrechtmäßigen Verwendung von Patenten in den USA, Großbritannien und in Deutschland.

“Wir freuen uns, dass wir dieses Problem mit geistigem Eigentum in einer Weise lösen konnten, der auch unsere Prinzipien wahrt und auch künftige Innovationen ermöglicht”, kommentiert Christy Wyatt, Chairman und CEO von Good Technologiy. Die wahren Gewinner seien nun aber die Anwender, die die Produkte von beiden Hersteller verwenden.

Auch Sanjay Poonen, Executive Vice President und General Manger bei VMware erklärt, dass es besser sei, sich um die Weiterentwicklung der Technolgie zu kümmern, als Ressourcen auf diesen Rechtsstreit zu verwenden.

 

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen