Outlook.com erhält App-Unterstützung

Office-AnwendungenSoftware

Die universellen Add-ins sollen auch für den Outlook-Desktop-Client sowie Office 365 erhältlich sein. Microsoft gibt Einzelheiten bei der Konferenz Build am 30. April bekannt. Bislang bietet Outlook.com keine Erweiterungsmöglichkeit.

Voraussichtlich noch diese Woche wird Microsoft Apps und Add-ins für das Online-E-Mail-Service Outlook.com ankündigen. Das geht aus einem Programm für die Entwicklerkonferenz Build 2015 hervor. Die Veranstaltung beginnt am 29. April in San Francisco.

Eine Session für Programmierer am 30. April beschäftigt sich mit Apps für Outlook.com. Wörtlich heißt es: “Ja, Sie haben richtig gelesen. In weniger als fünf Minuten können Sie eine App entwickeln, in einen Store einstellen und für Outlook.com, den Outlook-Desktop-Client sowie Office 365 verfügbar machen.” Dritthersteller haben bislang nur für die Office-365-Version die Möglichkeit, Erweiterungen zu entwickeln.

Microsoft will zudem, dass in Zukunft eine einzige Erweiterung, die für alle Versionen von Outlook funktionsfähig ist. Mit der Ankündigung macht der Softwarekonzern einen Schritt in diese Richtung. Dem Unternehmen zufolge können universelle Outlook-Apps bis zu 400 Millionen Nutzer ansprechen.

Logo Outlook.comIm Fokus der Build 2015 soll die Öffnung von Office als Plattform stehen. Dabei dürften universelle Outlook-Apps einen wichtigen Bestandteil bilden. Vor drei Tagen hatte Microsoft bereits Apps für Besucher der Konferenz bereitgestellt. Sie liegen für Android, iOS und Windows Phone vor.

Der Start von Office 2016 hat Microsoft für das Kalenderjahr 2016 geplant. Es besteht aus Versionen für Windows-PCs, Macs und den genannten “Universal”-Apps.

Darüber hinaus hat Microsoft Test-Builds von Office-Universal-Apps für Windows-Phones unter Windows 10 Mobile angekündigt. Sie sollen noch vor Ende des Monats zur Verfügung stehen. Dies schließt Word, Excel, PowerPoint, OneNote und Outlook ein.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Was wissen sie über Microsoft? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen