FileMaker 14 für das digitale Unternehmen

Data & StorageDatenbank

Kompatibel mit mobilen Browsern ermöglicht die neue Version der Plattform das Erstellen von Unternehmensprozessen mit wenigen Klicks.

Der Software-Entwickler FileMaker stellt die gleichnamige Plattform FileMaker in der Version 14 vor. Für die neue Auflage hat FileMaker das Erstellen von individuelle Unternehmenslösungen noch weiter vereinfacht. So lassen sich – wie die Apple-Tochter versichert – mit Point-and-Click Unternehmensprozesse automatisieren.

FileMaker 14. (Bild: FileMaker)

Eine der wichtigsten Funktionen ist die Kompatibilität mit mobilen Browsern. Die Funktionalität reiche an die von Desktop-Browsern heran, teilt das Unternehmen mit. Auch das produktive Arbeiten auf iPad und iPhone verbessere FileMaker 14.

Zu den weiteren neuen Funktionen der Version zählt auch ein Scriptarbeitsbereich, der die Automatisierung von gängigen Unternehmensprozessen weiter beschleunigen soll. So können etwa die Übertragung einer neuen Aufgabe an den nächsten Mitarbeiter, die Aufstockung von Beständen oder die Erstellung einer Abrechnung während eines Kundentreffens schnell umgesetzt werden.

Der Scriptarbeitsbereich vereint die Erstellung, Aufbereitung und Einsichtnahme von Scripts und Kalkulationen zusammen in einem Dashboard. Mit Auto-Vervollständigung, Favoriten, In-Line-Editieren, Kurzbefehlen, Script-Beschreibungen mit einer Direkthilfe und automatischen Kommando-Nachschlagefunktion macht der Anbieter das Editieren von Prozessen effektiver. Dank dieser Hilfestellungen sollen damit auch Mitarbeiter ohne Programmier-Kenntnisse in der Lage sein, individuelle Lösungen zu erstellen.

Mit einer neuen Version von WebDirect lassen sich Funktionen, die man vom Desktop kennt auch auf mobile Browser eines Tablets übertragen. Unterstützt werden neben Safari auch die mobilen Browserversionen Chrome und Internet Explorer. Die neue Toolbar passt sich automatisch an die Bildschirmgröße des Browsers auf Desktops oder Tablets an. Durch größere Touch-Flächen, und Slide-In-Menüs können Anwender auch in mobilen Umgebungen gewohnte Funktionen konsumieren.

Mit einem neuen Launch-Center bietet FileMaker in der aktuellen Version nun eine App-ähnliche Benutzeroberfläche. Große Icons lösen die bisherigen Dialog-Boxen und Pull-Down-Menüs ab. Anwender können aus 29 vorgefertigten Icons oder eigenen Icons wählen. Das Launch-Center deckt nun die gesamte FileMaker 14-Plattform ab und sorgt damit auf Windows und Mac, iPad iPhone mit FileMaker Go und im Browser mit FileMaker WebDirect für eine einheitliche Nutzeroberfläche.

Aber auch “unter der Haube” hat sich viel getan. So ist WebDirect beim Öffnen von Web-optimierten Layouts bis zu 25 Prozent schneller. Statt bisher 50 werden jetzt 100 parallel laufende Verbindungen unterstützt. Mit einer automatisierten Verbindungswiederherstellung zum FileMaker Server 14 verbessert sich auch die Verfügbarkeit der Lösung.

FileMaker 14 unterstützt Windows ab Version 7. Bei Apple werden OS X Mountain Lion 10.8 und OS X Lion 10.7 nicht mehr unterstützt.

 

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen