MobileMobile Apps

Apple schränkt offenbar digitales Rückgaberecht ein

Apple-Store in München (Bild: Andre Borbe / silicon.de)
1 0 Keine Kommentare

In den vergangenen Tagen haben Apple-Nutzer vermehrt die Aufforderung bekommen, auf ihr zweiwöchiges Rückgaberecht beim Kauf von Apps oder Musik zu verzichten. Normalerweise betrifft das nur Nutzer die auffällig oft Anwendungen zurückgegeben haben.

Seit einigen Tagen erhalten Apple-Kunden beim Kauf von Apps, Filmen und Musik vermehrt den Hinweis, dass sie auf ihr Rückgaberecht verzichten sollen. Das berichten die Blogs iPhone-Ticker und iTopnews. Beiden liegen nach eigenen Angaben mehrere Nutzerberichte vor.

In der Regel erscheint der Hinweis nur bei Nutzern, die in der Vergangenheit vergleichsweise viele Apps zurückgegeben haben. Bei den aktuellen Fällen sollen es aber nur wenige gewesen sein. In den Kommentaren der Blogs berichten einige Nutzer, dass sie nur zwei Anwendungen zurückgegeben hätten und nun aufgefordert werden auf ihr Recht zu verzichten.

Der Hinweis lautet: “Ich bestätige, dass ich diesen Kauf nicht mehr stornieren kann, wenn ich diese App innerhalb von vierzehn Tagen, nachdem ich auf “Kaufen” getippt habe, lade”. Zudem erhalten Nutzer per E-Mail eine Bestätigung mit ähnlichem Inhalt.

iTunes Logo (Bild: Apple)Bei Filmen und Musik ist es nachvollziehbar, dass Apple das Rückgaberecht einschränkt – Nutzer können sich im Vorfeld unter anderem mithilfe von Trailern über den Inhalt informieren. In Bezug auf Apps wollen viele Nutzer diese aber möglicherweise erstmal testen oder es zeigt sich, dass die Anwendung nicht das hält, was der Beschreibungstext verspricht. Warum Apple das Rückgaberecht eingeschränkt hat, ist bislang nicht bekannt.

Um eine App zurückzugeben, müssen sich Nutzer auf der Website reportaproblem.apple.com mit ihrer Apple-ID einloggen. Dort lässt sich die betreffende App auswählen. Über ein Dropdown-Menü können sie den Kauf stornieren.

Seit Dezember 2014 räumt der iPhone-Hersteller Kunden in der EU ein 14-tägiges Rückgaberecht auch bei iTunes-Bestellungen ein. Mit einigen Ausnahmen können solche Order ohne Angaben von Gründen binnen 14 Tagen nach Erhalt der Quittung widerrufen werden. Apple sichert die Rückerstattung innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Widerrufsmitteilung zu – mit dem Zahlungsmittel, das der Kunde verwendet hat, und ohne Entgelte zu berechnen.

Das Widerrufsrecht (PDF) gilt nicht für iTunes-Geschenke, nachdem der jeweilige Code eingelöst wurde. Als Ausnahme zum Widerrufsrecht nennt Apple außerdem Bestellungen für digitale Inhalte, “wenn die Lieferung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung und Ihrer Kenntnisnahme, dass Sie dadurch Ihr Widerrufsrecht verlieren, begonnen hat”.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Andre ist Jahrgang 1983 und unterstützte von September 2013 bis September 2015 die Redaktion von silicon.de als Volontär. Erste Erfahrungen sammelte er als Werkstudent in den Redaktionen von GMX und web.de. Anschließend absolvierte er ein redaktionelles Praktikum bei Weka Media Publishing. Andre hat erfolgreich ein Studium in politischen Wissenschaften an der Hochschule für Politik in München abgeschlossen. Privat interessiert er sich für Sport, Filme und Computerspiele. Aber die größte Leidenschaft ist die Fotografie.

Folgen