Microsoft trennt sich von Stephen Elop

JobsManagement
Microsoft (Bild: Microsoft)

Der ehemalige Nokia-CEO wird den Softwarekonzern nach einer “Übergangszeit” verlassen. Elop war für die Windows-Hardware verantwortlich. Diese übernimmt nun Terry Myerson, der bereits den Bereich für das Betriebssystem leitet. Auch Mark Penn und Kirill Tatarinov verlassen Microsoft.

Stephen Elop wird Microsoft verlassen. Das hat CEO Satya Nadella in einer Mail an die Angestellten mitgeteilt. Die Nachricht, die auch auf der Website des Softwarekonzerns zu lesen ist, kündigt eine Reorganisation an. Neben dem ehemaligen Nokia-CEO trennt sich Microsoft auch von Marketing-Manager Mark Penn, so wie die nicht ganz so bekannten Kirill Tatarinov und Eric Rudder.

Die Strategie sei das wichtigste, schreibt Nadella: “Wir passen unsere Entwicklungsanstrengungen und -fähigkeiten an, um unsere Strategie umzusetzen und besonders unsere drei Kernziele zu verwirklichen. Diese Änderungen setzen uns in die Lage, schneller bessere Produkte und Dienste bereitzustellen, die unsere Nutzer begeistern.”

Nach einer “Übergangszeit” wird Elop vollständig aus dem Unternehmen ausscheiden. “Stephen und ich sind einer Meinung, dass der Zeitpunkt dafür passt”, schreibt Nadella. “Ich bedauere den Verlust an Führungsqualität, den dies mit sich bringt, und bin schon gespannt auf seine nächste Station.”

Microsoft-CEO Satya Nadella (links) und Stephen Elop, Executive Vice President der Devices Group (Bild: Microsoft)
Microsoft-CEO Satya Nadella (links) und Stephen Elop, Executive Vice President der Devices Group. (Bild: Microsoft)

Bevor Elop von Nokia zu Microsoft wechselte, setzte er als CEO des finnischen Handyherstellers Windows Phone als Plattform für Nokia-Smartphones durch. Nach der Übernahme des Konzerns arbeitete er an neuen Lumia-Geräten und dem im Herbst startenden Betriebssystem Windows 10 Mobile mit. Er galt 2013 auch als einer der wichtigsten internen Kandidaten für die Nachfolge von Steve Ballmer. Am Ende entschied sich Microsoft aber für Nadella.

Erfinder der Scroogled-Kampagne muss gehen

Darüber hinaus trennt sich der Konzern auch von Mark Penn. Er ist der Erfinder der viel beachteten – und viel kritisierten – Werbekampagne Scroogled. Mit dieser wollte Microsoft Google attackieren. Nach eigener Aussage will Penn eine Beteiligungsgesellschaft gründen. Allerdings gehen einige Beobachter davon aus, dass er in einem Wahlkampfteam eines US-Präsidentschaftskandidaten auftauchen könnte. Er verlässt Microsoft im September.

Der nach einer Übergangszeit ebenfalls das Unternehmen verlassende Kirill Tatarinov war Chef der Business Solutions Group. Mit ihm geht Eric Rudder, der früher einmal für die langfristige Strategieplanung verantwortlich zeichnete, zuletzt aber Advanced Technologies und Education leitete.

Mehr Kompetenzen bekommt hingegen Windows-Chef Terry Myerson. Er leitet künftig eine “Windows and Devices” genannte Gruppe, bekommt also die Hardware hinzu. Scott Guthrie bleibt Leiter der Teams für Cloud und Firmenlösungen, die um Dynamics ERP und CRM erweitert wurde. Qi Lu steht weiter an der Spitze der Applications and Services Group, ergänzt um den Bereich Education.

Alle Änderungen sind – mit Ausnahme von Penns Abgang – ab sofort gültig. “Übergangszeit” bezieht sich scheinbar nur auf eine Fortsetzung der Gehaltszahlungen.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Was wissen sie über Microsoft? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen