InnovationWissenschaft

Wikipedia fürs Bücherregal

Logo Wikipedia (Bild: Wikipedia)
3 0 Keine Kommentare

7600 Bände, 11,5 Millionen Artikel: Der Künstler Michael Mandiberg will die englischsprachige Wikipedia ausdrucken. In New York werden einige Bände ausgestellt. Das Hochladen an eine On-Demand-Druckplattform soll bis zu zwei Wochen dauern.

Die Zeiten von gedruckten Enzyklopädien sind seit Wikipedia eigentlich vorbei. Aber der US-Künstler Michael Mandiberg will wieder zurück zu alten Zeiten. Um zu zeigen, wie umfangreich die englischsprachige Wikipedia mittlerweile ist, druckt er diese im Rahmen des Projekts PrintWikipedia vollständig aus. Das berichtet die New York Times.

Insgesamt 7600 Bände mit 11.5 Millionen Artikel umfasst die Sammlung – Stand 7. April. Der Startschuss für das Projekt fällt am 18. Juni mit der Eröffnung der Ausstellung “From Aaaaa! to ZZZap!” in New York.

In einem ersten Schritt lädt Mandiberg 11 GByte hochkomprimierte Daten herunter und lädt diese auf der On-Demand-Druckplattform Lulu.com hoch. Besucher der Ausstellung können den Fortschritt des Hochladens verfolgen. Auf Twitter wird jeder fertiggestellte Band gepostet. Dies soll bis zu zwei Wochen dauern. Alle 7600 Bände mit je 700 Seiten will der Künstler nicht ausdrucken. Geplant sind 106 physische Exemplare.

Print Wikipedia. (Bild: Print Wikipedia)
Der US-Künstler Michael Mandiberg will die englischsprachige Wikipedia ausdrucken. (Bild: Print Wikipedia)

“Wir müssen nicht das gesamte Ding sehen, um zu verstehen wie groß es ist. Auch wenn wir nur ein Bücherregal haben, kann sich unser Gehirn den Rest vorstellen”, sagte Mandiberg. Er selbst hat unter seinem Namen rund 2000 Änderungen an Artikeln vorgenommen. Seit 2009 spielt er mit dem Gedanken, Wikipedia in Buchform zu bringen.

Bereits das Inhaltsverzeichnis der über 11 Millionen englischen Wikipedia-Artikel verschlingt ganze 91 Bände. Die nächsten 500 Bände umfassen Einträge, die mit Satzzeichen oder Zahlen beginnen. Die rund 7,5 Millionen Autoren listet Mandiberg in 36 weiteren Bänden auf. Nutzer die sich einen Band bestellen wollen, können dies bei Lulu.com tun. Dort kostet ein Band 80 Dollar. Wer genügend Platz und Geld hat kann für 500.000 Dollar das gesamte Werk erwerben.

Andre ist Jahrgang 1983 und unterstützte von September 2013 bis September 2015 die Redaktion von silicon.de als Volontär. Erste Erfahrungen sammelte er als Werkstudent in den Redaktionen von GMX und web.de. Anschließend absolvierte er ein redaktionelles Praktikum bei Weka Media Publishing. Andre hat erfolgreich ein Studium in politischen Wissenschaften an der Hochschule für Politik in München abgeschlossen. Privat interessiert er sich für Sport, Filme und Computerspiele. Aber die größte Leidenschaft ist die Fotografie.

Folgen