Österreicher wird Chef von Vodafone Deutschland

ManagementPosition
Vodafone (Bild: Vodafone)

Hannes Amtesreiter wird künftig Vodafone Deutschland leiten. Der Manager kommt von der Telekom Austria und soll die Marke Vodafone wieder stärken.

Vodafone Deutschland hat einen neuen CEO. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilt, soll der 48-jährige Hannes Ametsreiter diesen Posten übernehmen und damit auf Jens Schulte-Bockum nachfolgen. Amtsantritt von Ametsreiter soll der erste Oktober sein.

Noch ist Hannes Ametsreiter Vorsitzender des Vorstands und CEO von Telekom Austria, sowie CEO der A1 Telekom Austria, einem Zusammenschluss der Mobilkom Austria AG und Telekom Austria TA AG. Der Österreicher kündigte jedoch vergangene Woche überraschend an, von diesen Posten zurückzutreten. Wie der österreichische Standard berichtet, soll sich Ametsreiter mit dem TA-Mehrheitseigner und Multimilliardär Carlos Slim überworfen haben. Schritt für Schritt sei Ametsrieder von den neuen Besitzern, die immer mehr die Kontrolle bei der TA unter sich brachten, entmachtet worden. Diese kritisierten Ametsrieder unter anderem auch wegen gescheiterter Investment-Experimenten wie zum Beispiel einem Wettportal mit afrikanischen Wüstenrennmäusen.

Vodafone-Konzernchef Vittorio Colao lobt hingegen den Manager, der besonders in Marketing und Markenführung herausrage: “Hannes Ametsreiter ist ein renommierter Telekomunikationsmanager mit großer Erfahrung in konvergenten Märkten und herausragender Expertise in Marketing und Markenführung.”

Nach solchen Worten ist ein positives Votum zu erwarten. Denn am 30. Juni entscheidet der Aufsichtsrat über die Berufung Ametsrieders. Neben seiner Funktion als Vorsitzender der Geschäftsführung von Vodafone Deutschland soll Ametsreiter auch in das weltweite Executive Committee der Vodafone Group berufen werden. Sein Vorgänger Schulte-Bockum war indes nicht in diesem Gremium vertreten.

Hannes Ametsreiter soll im Oktober CEO von Vodafone Deutschland werden. (Bild: Telekom Austria)
Hannes Ametsreiter soll im Oktober CEO von Vodafone Deutschland werden. (Bild: Telekom Austria)

Vor seiner Karriere bei dem österreichischen Telekommunikationsanbieter, wo Ametsreiter neben Österreich auch Osteuropa verantwortete, war er bei Procter und Gamble beschäftigt gewesen.

Laut Informationen des Managermagazins soll Vodafone mit einem Headhunter auf der Suche nach einem neuen CEO gewesen sein. Ametsreiter soll nun mit seiner Marketing-Expertise offenbar der Marke Vodafone wieder zu mehr Geltung verhelfen.

Denn im Konkurrenzkampf mit der Deutschen Telekom musste Vodafone in der jüngsten Vergangenheit immer wieder Mobilfunkkunden abgeben. Auch im Markt für Telekommunikationskomplettangeboten hinkt der britische Konzern derzeit hinter dem Ex-Monopolisten hinterher.

Dieser Kunden-‘Exodus’ beendete dann auch die Amtszeit des bisherigen Deutschlandchefs Schulte-Bockum.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen