Cloud-Mittelstands-Software aus einem Guss

CloudPAAS

Vom Kalender bis hin zur Lagerverwaltung – Eine komplette Unternehmens-IT im Browser bietet das junge Münchner Unternehmen ZeyOS auf Basis von IBM SoftLayer.

Mit wenigen Klicks können Anwender von ZeyOS sich die IT für einen mittelständischen Betrieb im Browser zusammenstellen. Die Apps reichen vom Server, Speicher über Kollaboration-Tools und Anwendungen für Lagerhaltung oder Fakturierung, bis hin zur Projekt- und Aufgabenplanung.

Die Cloud-Dienste des Startups Zeyon Techonologies laufen auf IBM SoftLayer und sind damit auch mit Bluemix und Watson integriert. Somit können die konfigurierbaren Standard-Services auch individuell erweitert oder angepasst werden. Zudem können die Anwender über die Watson-Integration auch Analytics-Funktionen verwenden.

ZeyOS ist eine Cloud-basierte Komplett-Software für Unternehmen bis etwa 200 Mitarbeitern. (Bild: Zeyon GmbH)
ZeyOS ist eine Cloud-basierte Komplett-Software für Unternehmen bis etwa 200 Mitarbeitern. Von der Kontaktverwaltung bis hin zur Lager-Haltung oder Faktura lässt sich die Lösung mit wenigen Klicks zusammenstellen. (Bild: Zeyon GmbH)

ZeyOS ist Partner im IBM Global Entrepreneur Programs (GEP) for Cloud. Damit ist die Lösung auch weltweit einsetzbar. Die Kunden reichen von kleineren Agenturen bis hin zu mitteständischen Betrieben mit 200 und mehr Mitarbeitern. Durch IBM SoftLayer lässt sich die Lösung dann auch stark skalieren.

ZeyOS_Screen

“Vor allem mittelständische Unternehmen nutzen ZeyOS, um ihre Business-Apps auf aktuelle Geschäftsanforderungen anzupassen“, sagt Peter-Christoph Haider, CEO von ZeyOS in München. “Meist starten unsere Kunden mit einzelnen Anwendungen und bauen dann ihre Cloud-Infrastruktur schrittweise aus.”

Auf der Cloud-Plattform ZeyOS nutzen und bezahlen Unternehmen nur die Apps, die sie auch tatsächlich benötigen. Die monatlichen Kosten pro Nutzer liegen bei fünf Euro. Für jede genutzte App berechnet das Unternehmen drei Euro. Nutzer und Apps können monatlich geändert oder gekündigt werden, eine Mindestvertragslaufzeit schreibt das Unternehmen nicht vor.

Mit diesem Cloud-Angebot richtet sich das 2008 gegründete Unternehmen mit Standorten in Grasbrunn bei München und Vancouver in Kanada, an schnell wachsende und dynamische Organisationen. Diese expandieren nicht nur schnell, sondern müssen auch häufiger wechselnde Funktionsanforderungen und Nutzerstrukturen abbilden können.

ZeyOS vereint alle wichtigen Anwendungen, die junge Unternehmen brauchen. Alle Vorgänge werden zudem über einen Social Stream verbunden, der ähnlich wie Facebook zu nutzen ist. Hierüber können sich Mitarbeiter über Vorgänge abstimmen oder auch Dateien oder Dokumente austauschen.

Statt das eigene Rechenzentrum in München weiter auszubauen, hat sich ZeyOS Anfang des Jahres entschieden, alle Systeme komplett auf IBM SoftLayer umzustellen. Dank der IBM Cloud kann ZeyOS in kurzer Zeit skalieren, ohne ständig neue Hardware anzuschaffen. Zudem wird die Plattform des IBM GEP Partners somit auch global verfügbar –IBM betreibt weltweit mehr als 40 Cloud-Rechenzentren.

“ZeyOS, Bluemix und Watson eröffnen völlig neue Möglichkeiten, um die digitale Transformation im Unternehmen voranzutreiben”, sagt Benjamin Coutu, CTO von ZeyOS. Durch die Integration mit dem IBM-Framework richtet sich die Lösung auch an Anwender mit Entwickler-Schwerpunkt. Darüber hinaus bietet das Unternehmen auch ein Eclipse-basiertes SDK als Entwicklungsumgebung. Nutzer können eigene Anwendungen auch wieder über den Marktplatz zeyconnect vertreiben.

Unternehmen können somit schnell maßgeschneiderte Anwendungen für ihre Kunden und Mitarbeiter erstellen und damit zum einen die Kundenbindung erhöhen und zum anderen die Mitarbeiterproduktivität steigern. Als Anwendungsbeispiele nennt das Unternehmen Service-Portale für Kunden oder mobile Apps für Außendienstmitarbeiter. Und dabei können Anwender auch auf vorgefertigte Bluemix Cloud-Services zurückgreifen.

Mehr als 50 Anwender nutzen ZeyOS derzeit. Ein Beispiel ist der IT-Dienstleister CMS IT-Consulting GmbH, die mit 35 Mitarbeitern sämtliche Servicetätigkeiten von der Aufgabenteilung und Terminkoordination bis hin zur Zeiterfassung und Abrechnung über ZeyOS abwickelt. Allerdings muss hinzugefügt werden, dass Haider ebenfalls Geschäftsführer CMS ist. Onlineanbieter weplayhandball.de verwendet ZeyOS für den speziell auf Handballer zugeschnittenen Webshop. Im Einsatz sind dort Business-Apps für Einkauf, Lagerverwaltung und Logistik.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen