Windows 10: Bereits 14 Millionen in 24 Stunden

BetriebssystemWorkspace

Bis alle Nutzer, die das Windows-10-Upgrade reserviert haben, es auch erhalten, kann es noch Wochen dauern. Unternehmen können beim Umstieg auch Support über Händler wie Media Markt in Anspruch nehmen.

Die Nachfrage nach Windows 10 ist groß. Bereits in den ersten 24 Stunden nach dem Start haben 14 Millionen Nutzer das jüngste Microsoft-Betriebssystem installiert. Das OS werde wie geplant in Wellen an die Nutzer ausgeliefert, die es bereits reserviert hätten, schreibt Yusuf Mehdi, als Corporate Vice President für die Windows and Devices Group verantwortlich, in einem Blog. “Seien Sie versichert, dass wir rund um die Uhr arbeiten, um den Upgrade-Prozess fortzusetzen, und die Qualität des Upgrade-Erlebnisses über alles andere zu stellen.”

Mehdi zufolge ist das Feedback von Kunden weltweit positiv. “Wir tun alles, um die Welt in den kommenden Tagen und Wochen so schnell wie möglich auf Windows 10 umzustellen.”

Microsoft benachrichtigt Nutzer, die das kostenlose Upgrade von Windows 7 oder Windows 8.1 auf Windows 10 bereits reserviert haben, sobald das Betriebssystem bereit ist, installiert zu werden. Sie können aber auch das Microsoft Media Creation Tool nutzen, um das Upgrade selbst anzustoßen. Über dieses kann auch eine ISO-Datei heruntergeladen und eine bootfähigen USB-Stick oder eine DVD erstellt werden. Unter Windows 8 lässt sich die ISO aber auch per rechtem Mausklick einfach als virtuelles optisches Laufwerk einbinden – dann kann die Installation über einen Doppelklick auf die “Setup.exe” gestartet werden.

Windows benachrichtigt Nutzer, sobald das von ihnen reservierte Upgrade auf Windows 10 zur Installation bereitsteht (Bild: Microsoft).
Windows benachrichtigt Nutzer, sobald das von ihnen reservierte Upgrade auf Windows 10 zur Installation bereitsteht (Bild: Microsoft).

Bei Fragen und Problemen rund um die Installation und Einrichtung Windows 10 verweist Microsoft auf das Support-Angebot. Der Softwarekonzern biete aber auch über Händler wie Media Markt und Staples Unterstützung für das Upgrade an.

Anwender, die vor einem Umstieg Windows 10 erst testen wollen, können Windows 10 Enterprise herunterladen 90 Tage lang auf einem physischen Rechner oder in einer virtuellen Maschine nutzen. Allerdings fehlen ihnen dann verschiedene Microsoft-Apps wie Mail und Kalender, der Windows Store und auch der Sprachassistent Cortana.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen