IBM spendiert Watson Röntgenbilder

Data & StorageDatenvisualisierung

Rund 1 Milliarde US-Dollar investiert IBM in die Übernahme von Merge, einem Spezialisten für bildgebende Verfahren in der Medizintechnik.

IBM kauft Merge für eine Milliarde Dollar. Damit soll die Künstliche-Intelligenz-Lösung Watson mit der Fähigkeit ausgerüstet werden, auch medizinische Aufnahmen wie Röntgen- oder MRT-Bilder auszuwerten.

Merge biete eine Plattform für die Verarbeitung und Verwaltung von medizinischen Bildern. Derzeit nutzen etwa 7500 medizinische Einrichtungen diese Technologie. Daneben bietet Merge auch klinische Systeme.

Schon seit den ersten Schritten mit der kognitiven Computing-Lösung Watson hat IBM den Einsatz der Lösung im Gesundheitswesen als einen Möglichkeit für Watson angeprisen. Neben verschiedenen weiteren Industrien scheint auch der Bereich Healthcare derzeit am schnellsten zu kommerzialisieren zu sein.

Mit Merge One bietet das Unternehmen ein Workflow-Framework für bildgebende Verfahren. (Bild: Merge)
Mit Merge One bietet das Unternehmen ein Workflow-Framework für bildgebende Verfahren. (Bild: Merge)

Nun will IBM die Bild-Analyse von Watson verwenden und sie in die medizinische Plattform von Merge integrieren. Diese richtet sich an medizinische Bereiche wie Radiologie, Cardiologie oder Augenheilkunde.  Über die Cloud-Anwendungen von Watson könnten dann auch weitere Funktionen der Plattform “Smart” gemacht werden, so sind zum Beispiel smarte Krankenakten vorstellbar.

Mit den Bild-Analyse-Funktionen könnte Watson beispielsweise Ärzten bei der Auswertung von Aufnahmen zur Seite stehen und die Resultate interpretieren. Gleichzeitig soll Watson dafür sorgen, dass die Informationen aus den Aufnahmen auch mit anderen Befunden und Laborwerten abgeglichen und korreliert werden.

Für jede Merge-Aktie bezahlt IBM 7,13 Dollar und damit ist die Übernahme rund 1 Milliarde Dollar wert. Der Kauf soll im Laufe des Jahres abgeschlossen werden. Seit April gibt es die Abteilung Watson Health. Dafür hat IBM unter anderem auch die Unternehmen Pyhtel und Explorys übernommen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen