Big DataData & Storage

Pivotal-CEO Paul Maritz tritt zurück

pivotal_logo
1 0 Keine Kommentare

Seit 2012 ist Paul Maritz Chef von Pivotal Software, einem gemeinsamen Unternehmen von VMware und EMC. Jetzt soll einer der Mitgründer des Unternehmens das Ruder übernehmen.

Paul_maritz_pivotal_EMC_Vmw
Paul Maritz tritt als CEO von Pivotal zurück. (Bild: Cnet)

Paul Maritz tritt als CEO von Pivotal Software zurück. Der Spezialist für Cloud-Computing und Data-Analytics ist eine Gründung von EMC und VMware und Martiz war seit der ersten Stunde als CEO des Unternehmens tätig. Zuvor war er CEO von VMware und Senior-Manager bei Microsoft.

Auf Maritz wird Rob Mee folgen. Mee hatte das Unternehmen Pivotal Labs gegründet. Pivotal Labs wurden 2012 von EMC übernommen und in die Ausgründung von Pivotal integriert. Cloud-Foundry dürfte derzeit das wichtigste Produkt aus dem Hause Pivotal sein. Es liefert eine Plattform für den Betrieb von Cloud-Anwendungen und konkurriert damit mit OpenStack. Daneben gibt es von Pivotal auch die Pivotal Big Data Suite.

Im Interview mit dem Wall Street Journal erklärt Maritz, dass der Bereich für Cloud Foundry in diesem Jahr voraussichtlich 100 Millionen Dollar Umsatz generieren wird. Maritz wird als Executive Chairman im Pivotal-Board bleiben.

Nach 35 aktiven Jahren in der IT-Branche habe er so nun mehr Zeit für die Beratung von Unternehmen, in die er investiert habe. Gleichzeitig könne er sich nun verstärkt seinem Projekt Mifos Initiative widmen. Das Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, eine Finanz-Technologie für Entwicklungsländer aufzusetzen.
Nun werde der 52-jähirge Mee als natürlicher Nachfolger den CEO-Posten übernehmen.

Mee hatte 1989 Pivotal Labs gegründet und damit auch einen wichtigen Grundstein für die weitere Entwicklung von Pivotal gelegt, bei dem heute etwa 1700 Mitarbeiter angestellt sind. Als Kunden der Lösungen nennt das Unternehmen wie BMW, Axel Springer, Twitter, Netflix oder Hulu.

Umfrage

Welche Produkteigenschaften sollten Smartphones für den Einsatz in Unternehmen mitbringen? (Mehrfachantworten möglich)

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

In wie weit Maritz’ Rücktritt mit dem Restrukturierungsplänen bei VMware und EMC zusammenhängt, wurde nicht bekannt. Derzeit werden offenbar bei EMC Pläne für einen so genannten Downstream Merger diskutiert. Dabei würde sich – grob gesagt – EMC an VMware verkaufen. Pivotal, VCE, VMware, EMC und der Sicherheitshersteller RSA sind alle unter dem Dach der EMC Federation organisiert. Die einzelnen Unternehmen agieren jedoch als unabhängige Marken.

Martin Schindler schreibt nicht nur über die SAPs und IBMs dieser Welt, sondern hat auch eine Schwäche für ungewöhnliche und unterhaltsame Themen aus der Welt der IT.

Folgen