Secunia wird Teil von Flexera Software

EnterpriseÜbernahme

Durch die Verbindung von Assesment-Lösungen für Hardware und Software und Lizenzmanagement können Anwender schnell auch Sicherheitslecks aufspüren und beheben können.

Flexera Software gibt die Übernahme des dänischen IT-Sicherheits-Spezialisten Secuina bekannt. Flexera ist auf Software-Lizenzmanagement, Compliance sowie Installations-Lösungen spezialisiert. Mit Secunia bekommt Flexera einen renommierten Anbieter für Vulnerability Management Software Lösungen.

FlexNet_manager_Platform_Flexera Flexera bietet Tools wie Application Readiness oder die AdminStudio. Damit können Anwender im Unternehmen verwendete Hardware und Software verwalten und prüfen, ob Lizenzen compliant genutzt werden oder ob bestimmte Lizenzen nicht verwendet werden. Zusammen mit den Secunia Tools können diese Assesment-Informationen auch dafür genutzt werden, etwa um ungepatchte Lücken in Unternehmensanwendungen aufzuspüren. Administratoren könnten damit schneller auf mögliche Gefährdungen reagieren.

Von Secunia gibt es dafür Lösungen wie den Vulnerability Intelligence Manager, der verifizierte und umfassende Informationen über Lecks bereit stellt. Darüber hinaus umfasst die Softwarelösung Management-Prozesse, Echtzeit-Vulnerability-Alerts und ein umfassendes Reporting. Mit dem Corporate Software Inspector können IT-Verantwortliche einen plattformübergreifenden Überblick von Software-Schwachstellen sowie kosteneffizientem Patch Creation und Deployment bekommen.

Flexera sieht daher in der Verbindung der Vulnerability Management Software Lösungen von Secunia mit der Lizenzoptimierungssoftware und der FlexNet Manger Suite von Flexera “hohe synergetische” Effekte. Sowohl Asset Management (SAM) als auch Cyber Security erfordern als Grundlage eine kontinuierliche Inventarisierung von Software Assets innerhalb eines Unternehmens. Doch diese Bereiche werden in den Unternehmen meist von unterschiedlichen Abteilungen verantwortet. Dadurch steigt das Risiko, dass Schwachstellen nicht behoben werden. Eine Zusammenfassung der beiden Bereichen in einer einheitlichen Lösung kann somit

“Die Zahl der Angriffe auf die Cyber Security steigt stetig. Unternehmen werden daher in Zukunft diese Risiken nicht nur proaktiv managen, sondern Vulnerability Management Software auch als Kernbestandteil von Software-Management Prozessen integrieren müssen”, kommentiert Mark Bishof, CEO Flexera Software. “Mit Secunia können wir nun Vulnerability Management Software Lösungen anbieten, die Unternehmen dringend benötigen. Gleichzeitig ergänzt es ideal unser Portfolio an Lizenzoptimierungssoftware und Application Readiness.”

Tipp: Wie sicher sind Sie bei der Sicherheit? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen