iPhone 6S schaltet sich aus

MobileMobile OS

Die Geräte haben einen schwarzen Bildschirm und lassen sich häufig lediglich über einen Hard-Reset wieder aktivieren. Die Ursache des Problems ist nach wie vor unklar.

iPhone 6S und iPhone 6S Plus, Apples neue Smartphone-Generation, leiden offenbar an dem Problem, dass sich die Geräte von selbst abschalten. So beschweren sich Nutzer unter anderem in dem Apple-Support-Forum, im iPhone-Forum auf Reddit oder auch dem Forum des Blogs MacRumors. Allen Berichten gemeinsam ist, dass sich die Geräte ausgeschaltet haben, während sie nicht benutzt wurden und der Akku ausreichend aufgeladen war.

In erster Linie ist offenbar die neue iPhone-Generation betroffen. Mindestens ein Nutzer will das Problem allerdings auch bei seinem iPhone 5S nach einem Upgrade auf iOS 9 festgestellt haben. In anderen Fällen haben sich die iPhones nicht vollständig abgeschaltet – sie lassen sich aber auch nicht aktivieren und der Bildschirm bleibt dunkel. Ob das in der vergangenen Woche veröffentlichte Update auf iOS 9.0.2 den Fehler korrigiert, ist indes nicht bekannt.

“Der Bildschirm war aus und das Telefon klingelte”, berichtet ein Besitzer eines goldenen iPhones 6S mit iOS 9.0.1 im Forum von MacRumors. “Das Display blieb dunkel, aber das Klingeln ging weiter, konnte aber nicht beantwortet werden. Der Home-Button war sehr heiß und die einzige Möglichkeit, den Bildschirm zu aktivieren, war ein Hardreset.”

Ein anderer Käufer eines iPhone 6S mit iOS 9.01 berichtet, bei seinem Gerät sei der Fehler bisher zweimal aufgetreten. Er habe das Gerät aus der Tasche geholt und es sei “tot” gewesen. In diesem Fall aber, scheint das Update auf iOS 9.0.2 das Problem behoben zu haben.

Logo iOS 9 (Bild: Apple)

Vielen Betroffenen zufolge lassen sich die Geräte nur über ein Hardreset wieder in Betrieb nehmen. Dabei werden der Home-Button und der Ein/Aus-Button so lange gleichzeitig gedrückt, bis das Gerät neu startet und das Apfel-Logo am Display erscheint.

Ob es sich um einen Softwarefehler oder ein Problem mit der Hardware handelt, lässt sich den Beschwerden jedoch nicht entnehmen. Einige spekulieren, Apples neuer Mobilprozessor A9 könne die Ursache sein, der von TSMC und von Samsung hergestellt wird – in unterschiedlichen Produktionsverfahren.

Dass ein neues Produkt trotz intensiver Tests nicht fehlerfrei ist, ist nicht ungewöhnlich. Bisher hat Apple zwei Updates für iOS 9 bereitgestellt, die solche “Kinderkrankheiten” beheben sollen. iOS 9.0.1 richtete sich vor allem an Nutzer, die nach dem Update auf iOS 9 einen Bildschirm mit der Meldung “Slide to Upgrade” sahen, der sich nicht deaktivieren lies. iOS 9.0.2 wiederum brachte einen Fix für eine Sicherheitslücke, die bei einem gesperrten Gerät ohne Eingabe des Passworts den Zugriff auf Fotos und Kontakte ermöglichte. Mit iOS 9.1 ist mindestens ein weiteres Update für Apples neues Mobil-OS in Arbeit.

[mit Material von Stefan Beiersmann, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen