Microsoft Lumia 950 XL: Display Dock bis 31. Januar inklusive

MobileSmartphone

Kunden müssen nach dem Kauf des Microsoft Lumia 950 XL einen Promo-Code einlösen, um das Display Dock kostenlos zu erhalten. Microsoft verlangt für das Zubehör für die Windows-10-Funktion Continuum regulär 109 Euro.

Microsoft hatte Anfang Oktober auf seiner Veranstaltung in New York seine beiden Smartphone-Modelle Lumia 950 und 950 XL sowie das Display Dock vorgestellt. Über USB Typ C mit dem Smartphone verbunden, lassen sich darüber Apps im großformatigen Modus auf einem externen Monitor ausführen – mit der Optik nicht der Smartphone-, sondern zumindest annähernd der Desktop-Apps.

(Bild: Microsoft)
(Bild: Microsoft)

Dieses Display Dock erhalten jetzt Käufer des Microsoft Lumia 950 XL bis zum 31. Januar 2016 gratis zum Smartphone dazu. Regulär kostet das Display Dock HD 500 hierzulande 109 Euro. Um es ohne Aufpreis zu erhalten, muss bei der Bestellung ein Promo-Code eingegeben werden.

Die App „Lumia Offers“ hält den Promo-Code bereit. Sie ist lauf Microsoft bereits auf dem Lumia 950 XL vorinstalliert. Nach dem Erwerb können ihn Käufer in Microsofts Online Store einlösen und erhalten das Display Docks HD 500 umsonst. Die App steht auch kostenlos im Microsoft-App-Store zum Download bereit. Wo man Aktionscodes einlösen kann, beschreibt Microsoft in folgendem Hilfebeitrag. Die Aktion gilt nur für Käufe zwischen dem 20. November 2015 und dem 31. Januar 2016. Der Code muss bis spätestens 28. Februar 2016 eingelöst sein, um das kostenlose Zubehör zu erhalten.

Das Display Dock verbindet sich mit dem Smartphone via USB Typ C. Für externe Anzeigegeräte stehen ein DisplayPort und ein HDMI-Anschluss zur Verfügung, für weitere Peripheriegeräte (etwa Maus und Tastatur) zwei USB-2.0-Ports.

Damit bildet die Dockingstation die Grundlage für die Windows-10-Funktion Continuum: Videoinhalte gibt sie mit einer Auflösung von bis zu 1920 mal 1080 Bildpunkten wieder. Apps wie Word, PowerPoint, Excel und Outlook werden für die Darstellung auf einem externen Monitor automatisch skaliert, wobei der Bildschirm laut Microsoft simuliert wird. Dank einer Aktualisierungsrate von 60 Frames pro Sekunde verspricht Microsoft trotzdem eine flimmerfreie Darstellung.

„Du arbeitest wie auf einem PC – nur dass es dein Smartphone ist“, schreibt Microsoft auf seiner Website. Ganz so ist es aber nicht, da maximal eine Anwendung im Vollbildmodus dargestellt wird. „Und während Du mit einem externen Monitor arbeitest, kannst Du dein Lumia 950 oder 950 XL weiterhin so nutzen, wie Du es normalerweise tust – Telefonate annehmen und SMS-Nachrichten senden – ohne dass Du die Arbeit auf dem großen Bildschirm unterbrechen musst.“

Das 64,1 mal 64,1 mal 25,6 Millimeter große Gerät wiegt 230 Gramm. Der Verpackung liegt neben einem Netzteil auch ein USB-C-Kabel bei.

Das Lumia 950 XL wird ab dem 28. November 2015 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 699 Euro in Schwarz und Weiß angeboten. Das Lumia 950 gibt es in den gleichen Farben als Single-SIM- oder Dual-SIM-Variante zum identischen empfohlenen Verkaufspreis von 599 Euro – wenn auch ohne Gutschein fürs Display Dock. Sie können derzeit beispielsweise bei Amazon, Cyberport, Microsoft selbst, Notebooksbilliger.de und Otto.de vorbestellt werden.

[Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.