Die beiden neuen HPs teilen sich die Garage

EnterpriseStart-Ups

Hewlett-Packard Enterprise und HP Incorporated sind jetzt getrennte Unternehmen. Dennoch haben beide gemeinsame Wurzeln.

Nach 77 Jahren Unternehmengeschichte vollzieht Hewlett-Packard den vielleicht wichtigsten Schritt und teilt sich in ein Unternehmen für Unternehmensanwendungen und in einen Hersteller von Druckern und PCs auf. Dennoch gehen beide Unternehmensteile auf die Gründerväter Hewlett und Packard zurück. Daher werden sich HPE und HP inc. Künftig in Palo Alto auch einige Gebäude teilen und damit auch gemeinsam ein Stück IT-Geschichte bewahren.

So werden beide Unternehmen die Möglichkeit haben, die berühmte Garage zu besuchen, in der William Hewlett und David Packard 1939 mit 538 Dollar Startkapital den Grundstein für das milliardenschwere Unternehmen gelegt haben.

Neben der Garage und dem Unternehmensmuseum, in dem Interessierte alte Drucker und Rechner bestaunen können, wird auch das Büro der beiden Gründer, das sich seit dem Ausscheiden der beiden Gründern noch immer im Originalzustand befindet, für Mitarbeiter beider Firmen zugänglich sein. HP Incorporated ‘erbt’ zahlreiche Gebäude und so ist auch das Büro der Gründer bei HP Inc., das in dem Bereich für Forschung und Entwicklung angesiedelt ist.

Nun soll ein separater Eingang dafür sorgen, dass dieses Denkmal für alle Mitarbeiter zugänglich bleibt, wie Whittman in einem Interview mit der New York Times erklärt.

Die Spaltung von HP ist sicherlich kein leichter Weg für das Unternehmen. Seit August hatte Whitman die Entlassung von insgesamt 85.000 Mitarbeitern angekündigt. Damit sollen jetzt aber als neue spezialisierte Einheit keine weiteren Umstrukturierungen mehr nötig sein, verspricht der CEO des einst größten PC-Herstellers.

In einem Interview erklärte Whitman, die seit 2011 das Unternehmen leitet: “Wir lassen ein sehr großes Unternehmen zurück, und das zwei Bereichen nachging, die sehr unterschiedlich sind.” Durch die Spaltung entstehen zwei Unternehmen, die immer noch groß genug sind, um den Markt nachhaltig zu beeinflussen.

Wenige Tage vor der offiziellen Aufteilung des Unternehmens hatte HP noch den Verkauf der Sicherheitstochter TippingPoint und die Einstellung des Public-Cloud-Services bekannt gegeben.

Diese unscheinbare Garage in Palo Alto gilt als die Geburtsstätte des Silicon Valley und wirt offiziell als Denkmal geführt. <a href="http://www.shutterstock.com/gallery-2051897p1.html?cr=00&pl=edit-00">EQRoy</a> / <a href="http://www.shutterstock.com/editorial?cr=00&pl=edit-00">Shutterstock.com</a>
Diese unscheinbare Garage in Palo Alto gilt als die Geburtsstätte des Silicon Valley und wird offiziell als Denkmal geführt. EQRoy / Shutterstock.com
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen