Microsoft bringt angeblich Surface Phone im zweiten Halbjahr 2016

MobileSmartphone
Microsoft arbeitet angeblich an einem Surface Phone mit Windows 10, das im zweiten Halbjahr 2016 erscheinen soll (Bild: Andrew Hoyle/CNET)

Das Smartphone wird Informationen von Windows Central zufolge vom Team um Panos Panay entwickelt, das schon für die Surface-Tablets und das Surface Book verantwortlich war. Die CPU soll von Intel kommen, wobei es sich um einen x86-Chip handeln könnte. Er erlaubt auch das Ausführen klassischer Windows-Anwendungen.

Wie Windows Central unter Berufung auf mit den Plänen des Unternehmens vertraute Quellen berichtet, wird Microsoft angeblich in der zweiten Jahreshälfte 2016 ein erstes Smartphone aus seiner Surface-Familie auf den Markt bringen. Das “Surface Phone” wird demnach von dem Team um Panos Panay entwickelt, das bereits für die Surface-Tablets und das Surface Book verantwortlich zeichnete.

Microsoft arbeitet angeblich an einem Surface Phone mit Windows 10, das im zweiten Halbjahr 2016 erscheinen soll (Bild: Andrew Hoyle/CNET)
Microsoft arbeitet angeblich an einem Surface Phone mit Windows 10, das im zweiten Halbjahr 2016 erscheinen soll (Bild: Andrew Hoyle/CNET)

Die Surface Phone-Gerüchteküche brodelt schon länger. Ursprünglich war das Windows-10-Smartphone, dessen Metalldesign noch von Nokia stammen soll, für Mai 2016 erwartet worden. Laut Windows Central wurden die Arbeiten daran jedoch inzwischen eingestellt. Stattdessen soll Panays Team nun grünes Licht für ein neues Telefonprojekt erhalten haben.

Handfeste Informationen zur Hardware des Smartphones gibt es bislang nicht. Es soll sich noch in einer frühen Entwicklungsphase befinden, in der Microsoft verschiedene Technologien und Designs testet. Optik und Ausstattung werden voraussichtlich frühestens Mitte nächsten Jahres finalisiert werden.

Als sicher gilt jedoch Intels Beteilung an dem Projekt. Der Chiphersteller soll wie schon für das eingestellte Nokia-Modell den Prozessor liefern. Es wird vermutet, dass Intel an der Entwicklung eines System-on-a-Chip für das Gerät mitarbeitet, das bisherige Smartphone-Prozessoren wie etwa die Snapdragon-SoCs von Qualcomm übertrifft.

Das Surface Phone könnte Gerüchten zufolge einen x86-Chip verwenden, der mehr Leistung als Qualcomms Mobilprozessoren böte und es ermöglichte, nicht nur Apps aus dem Windows Store, sondern auch klassische Windows-Anwendungen auszuführen. Das Surface Phone wäre damit der erste wahre PC für die Hosentasche. Allerdings müssten dazu noch eine Reihe technischer Probleme gelöst werden.

Ein Smartphone würde Microsofts Surface-Reihe abrunden. Anfang Oktober hatte der Konzern aus Redmond das Surface Pro 4 und mit dem Surface Book das erste Notebook aus eigenem Hause vorgestellt. Das jüngste Surface-Tablet ist in der Spitzenkonfiguration mit einer Intel-Core-i7-CPU, 512 GByte SSD-Speicher sowie 16 GByte RAM ausgestattet und kostet 2449 Euro. Das ab 1499 Euro erhältliche Surface Book kommt mit einem umklapp- sowie absteckbaren 13,5-Zoll-Display, einem Intel-Core-i-Prozessor der sechsten Generation (Skylake), bis zu 16 GByte RAM und optionaler Nvidia-Grafik.

[mit Material von Christian Schartel, CNET.de]

Tipp: Was wissen sie über Microsoft? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.