ERP-SuitesSoftware

ERP-Anbieter IFS bringt Streams auf die Apple Watch

Streams_AppleWatch (Bild: Apple)
2 3 Keine Kommentare

Ereignisse, Prozesse oder Benachrichtigungen lassen sich über die Apple-Smartwatch ausliefern. Vor allem Service- oder Außendienstmitarbeiter könnten von der neuen Anwendung profitieren.

Der schwedische ERP-Anbieter IFS veröffentlicht für die Business-Software IFS Applications 9 jetzt bei iTunes das Benachrichtigungssystem IFS Streams. Anwender können sich damit in Echtzeit über wichtige Abläufe und Ereignisse in der Business-Lösung informieren. Auch Status-Updates oder Prozessfortschritte zeigt das Tool auf der Apple Watch an.

Für Android-Smartphones steht IFS Streams schon länger als App für Samsung Gear zur Verfügung. IFS war einer der ersten ERP-Anbieter, der seine Business Software mit diesen Samsung Wearables verbunden hat.

Die Nachrichten kommen in Form von kurzen Alerts auf die Smartwatch. Über IFS Talk lassen sich Aufgaben, Geschäftsvorfälle oder bei anderen Ereignissen entsprechende Kurznachrichten auf die Uhr liefern.

Die Benachrichtigungen von IFS Streams lassen sich individuell anpassen und können auf beliebige Endgeräte geschickt werden. Anwender können Benachrichtigungen auch nach Typen oder Kategorien filtern und besonders wichtige Nachrichten verstärkt hervorheben lassen.

IFS Streams auf einer Android-Smartwatch. Der Hersteller war einer der ersten, die Ein ERP-System mit dieser neuen Geräte-Kategorie verbunden haben. (Bild: IFS)
IFS Streams auf einer Android-Smartwatch. Der Hersteller war einer der ersten, die Ein ERP-System mit dieser neuen Geräte-Kategorie verbunden haben. (Bild: IFS)

Die neue App für die Apple Watch steht bei iTunes zum Download bereit. Wer testen möchte, wie IFS Streams funktioniert, kann das System mit Demodaten im Testmodus ausprobieren.

Hierfür sind kein Login und keine Netzwerkverbindung erforderlich. Unternehmen, die IFS Streams in Verbindung mit IFS Applications einsetzen möchten, benötigen dafür eine gültige Lizenz für die IFS Touch Apps.

Wie der Hersteller in einem Blog mitteilt, können beispielsweise Service-Mitarbeiter über die Uhr informiert werden, wenn bestimmte Teile verschickt wurden, Projekte gestartet oder abgeschlossen wurden, oder wenn Rechnungen bezahlt wurden.

 

Martin Schindler schreibt nicht nur über die SAPs und IBMs dieser Welt, sondern hat auch eine Schwäche für ungewöhnliche und unterhaltsame Themen aus der Welt der IT.

Folgen