Siemens kauft Ingenieurs-Software für 925 Millionen Dollar

ForschungInnovation

CD-adapco soll laut Berichten von Siemens gekauft worden sein. Das Unternehmen entwickelt Software für Ingenieure.

Siemens soll für 925 Millionen Dollar das Softwarehaus CD-adapco übernehmen, wie die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf mit den Plänen vertraute Personen berichtet. Angeblich sollen die Pläne für diese Übernahme am Montag veröffentlicht werden.

CD-adapco hat sich auf Simulations-Lösungen spezialisiert. Ingenieure und Entwickler können damit Maschinen simulieren. Siemens, so der Reuters-Informant, wolle damit den Geschäftsbereich für Product Lifecycle Management stärken.

Siemens investiert auch mit der so genannten "Data Plant" in Software-Lösungen. Jetzt kommt mit CD-adapco ein Spezialist für Ingenieurs-Lösungen hinzu. (Bild: Simens)
Siemens investiert auch mit der so genannten “Data Plant” in Software-Lösungen. Jetzt kommt mit CD-adapco ein Spezialist für Ingenieurs-Lösungen hinzu. (Bild: Simens)

Siemens steht offenbar auch immer öfter vor dem Problem, dass Software-Unternehmen schneller entwickeln können als der Mischkonzern. Derzeit sind weniger als 5 Prozent rund 350.000 Mitarbeiter bei Siemens in der Software-Entwicklung tätig. Bereits Ende vergangenen Jahres hatte Siemens angekündigt, verstärkt in Forschung und Entwicklung zu investieren. Damit sollen auch Konkurrenten wie General Electric auf Distanz gehalten werden.

Siemens hat sich unter der Leitung von Joe Kaeser sehr stark auf die Kernbereiche konzentriert. Nun investiert das Traditionsunternehmen in einen 900 Mann starkes Software-Haus. Das 1980 gegründete Unternehmen setzte zuletzt 200 Millionen Dollar um und kann auf ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 15 Prozent zurückschauen. Der Verkauf könnte auch damit zusammenhängen, dass der Mitgründer und CEO Steve MacDonald im zurückliegenden September verstorben ist. Zuletzt hatte Sharron MacDonald, die Wittwe des Unternehmensgründers den Posten des CEOs übernommen.

Zu den Kunden von CD-adapco zählen die NASA und der Fahrzeughersteller Renault.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen