Öffentlicher SektorProjekte

UFO-Akten der CIA online

ufo_sighting
2 1 Keine Kommentare

Ufologen und Skeptiker gleichermaßen sollen in den jetzt veröffentlichten Ermittlungsakten interessante Aspekte finden.

Die CIA macht zum ersten Mal Ermittlungsakten mit UFO-Bezug in einem Online-Portal zugänglich. Die echten X-Akten, erscheinen mehr oder weniger zeitgleich mit dem Start der neuen Staffel von “Akte X”. Die Akten umfassen Ermittlungen aus den 40er und 50er-Jahren.

Die verschiedenen Akten sollen für UFO-Skeptiker aber auch für die “Wir sind nicht alleine”-Fraktion gleichermaßen interessant sein. Eine Vorauswahl der interessantesten Akten listet die CIA auf der Startseite. Wer genauer nachforschen möchte, kann das auch in den Tiefen des Archives, das mehrere hundert Dokumente umfasst. Allerdings reichen diese freigegeben Akten eben nur bis in die 50ger-Jahre zurück.

Die CIA veröffentlicht deklassifizierte 'X-Files' über UFO-Sichtungen. (Bild: CIA)
Die CIA veröffentlicht deklassifizierte ‘X-Files’ über UFO-Sichtungen. (Bild: CIA)

Auch eine Anleitung für die professionelle UFO-Sichtung liefert die CIA. Dabei wird zum Beispiel dazu geraten, in einer Gruppe Sichtungen zu evaluieren, oder sich den Rat von Experten einzuholen. Außerdem sollte über eine Methodologie ausgeschlossen werden, dass es sich nicht um einen Wettersatteliten oder ähnliches handelt.

Nachdem die US-Regierung jedoch bereits mit Project Blue über mehrere Jahre hinweg vermeintliche UFO-Sichtungen wissenschaftlich untersuchte und dabei keine Beweise für außerirdisches Leben gefunden wurden, dürfte das Interesse der US-Regierung an dem Thema vermutlich geschwunden sein.

 

Martin Schindler schreibt nicht nur über die SAPs und IBMs dieser Welt, sondern hat auch eine Schwäche für ungewöhnliche und unterhaltsame Themen aus der Welt der IT.

Folgen