Windows 10 überflügelt XP und Windows 8.1

BetriebssystemWorkspace
Windows 10 (Bild: Microsoft)

Der Anteil aller Windows-PCs geht langsam zurück. Gewinner sind Mac OS und im geringen Umfang auch Linux. Gemessen an den unterschiedlichen Versionen verzeichnet Windows 10 derzeit das höchste Wachstum.

Die jüngste Microsoft-Windows-Version, Windows 10, liegt nun hinter Windows 7 auf dem zweiten Platz. So stiegen laut Net Applications im Januar die Nutzerzahlen gegenüber Dezember um 1,9 Punkte auf 11,85 Prozent. Die meisten Nutzer wechseln von Windows 7 auf die neue Version. Die Marktforscher melden jedoch auch Zuwächse für Windows XP und Windows 8.1.

Und so sinkt der Anteil der Nutzer, die mit Windows 7 auf das Internet zugreifen im Januar um 3,21 Punkte auf 52,47 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat beträgt das Minus 3,45 Punkte – seinen Höchststand hatte Windows 7 im Juni 2015 mit 60,98 Prozent.

Windows 10 legt in der Betriebssystem-Statistik weiter zu. Nur Windows 7 kann derzeit noch mehr Nutzer vorweisen. (Grafik: Netapplications)
Windows 10 legt in der Betriebssystem-Statistik weiter zu. Nur Windows 7 kann derzeit noch mehr Nutzer vorweisen. (Grafik: Net Applications)

Windows XP, das seit einigen Monaten nicht mehr von Microsoft unterstützt wird, kommt laut Statistik auf 11,42 Prozent. Das entspricht einem Plus von 0,5 Punkten. Windows 8.1 verbessert sich indes um 0,1 Punkte auf 10,40 Prozent. Der Anteil von Windows 8 ging jedoch um 0,08 Punkte auf 2,68 Prozent zurück. Rechner mit Windows Vista verursachen derzeit noch 1,69 Prozent des gemessenen Internettraffics.

Leicht rückläufig ist aber der Anteil aller Windows-Versionen, die derzeit einen Anteil von 90,61 Prozent ausmachen. Das entspricht einem Minus von 0,7 Punkten. Apples Mac OS X wächst um 0,66 Punkte auf 7,68 Prozent und Linux legt um 0,05 Punkte auf 1,71 Prozent zu.

Seit dem Start von Windows 10 im Juli 2015 hatte sich das Wachstum kontinuierlich abgeschwächt. Im Dezember erhöhte sich der Marktanteil nur um 0,96 Punkte. In den Monaten davor waren es 1,06, 1,3, beziehungsweise 1,4 und 4,8 Punkte. Die 1,9 Punkte im Januar entsprechen damit dem zweithöchsten bisher für Windows 10 gemessenen Wert. Ob der vergangene Monat allerdings eine Trendwende hin zu steigenden oder zumindest höheren Wachstumsraten markiert, bleibt abzuwarten.

Auch die Marktforscher von StatCounter haben für Windows 10 im Januar ein deutlich höheres Wachstum ermittelt als in den Vormonaten. In ihrer Statistik verbesserte sich Windows 10 um 1,8 Punkte auf 13,65 Prozent. Auch hier liegt es damit nun vor Windows 8.1 und Windows XP.

Allerdings unterscheiden sich die Analysen beider Marktforschungsfirmen inhaltlich. Net Applications berücksichtigt die Besucher von 40.000 Websites. Gezählt wird dabei nur ein eindeutiger Besuch pro Seite und Tag. Monatlich fließen rund 160 Millionen Abrufe in die Statistik ein. StatCounter wiederum wertet 15 Milliarden monatliche Seitenzugriffe in seinem Netzwerk aus.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Windows 7, Mac OS X, Ubuntu, … Kennen Sie die Unterschiede zwischen den wichtigsten Betriebssystemen? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen