Surface Book und Surface Pro 4 bekommen umfangreiche Updates

PCWorkspace
Microsofts Surface Book liefert die Schnittmenge aus Tablet und Notebook. (Bild: Microsoft)

Auch das Problem mit dem hohen Stromverbrauch im Schlafmodus sollen die Updates für Surface Book und Surface Pro 4 beheben.

Microsoft stellt parallel zur Einführung des Surface Books auf dem deutschen Markt auch umfangreiche Firmware- und Treiberupdates für das Surface Book und Surface Pro 4 vor. Damit will der Hersteller Probleme lösen, die nach wie vor von Anwendern bemängelt werden. Vor allem der hohe Akkuverbrauch im Schlafmodus sorgte für Nutzerbeschwerden.

Auf die Updates macht in einem Blog Panos Panay selbst aufmerksam, der bei Microsoft als Corporate Vice President für Surface Computing verantwortlich ist.

Mit ausgeliefert werden laut Panay Treiber- und Firmwareupdates von Microsoft und Intel, die “Ihnen helfen werden, das meiste aus den von Surface angebotenen Energieverwaltungsoptionen zu bekommen, und Ihr Surface noch produktiver machen”. Damit deutet er nur indirekt die vielfach monierten Probleme an, die selbst den wohlwollenden Microsoft-Beobachter Paul Thurrott von Surfacegate sprechen ließen.

Microsoft Surface Book (Bild: Microsoft)
Microsofts Surface Book ist seit dem 18. Februar auch in Deutschland zu bekommen. Mit umfangreichen Updates will Microsoft einige Probleme endgültig aus der Welt bringen. (Bild: Microsoft)

Mit Aktualisierungen versuchte Microsoft bereits, von Treibern verursachte Displayprobleme bei verschiedenen Surface-Modellen zu beheben. Viele Nutzer waren wenig amüsiert, als ein Fix wiederum lästige Boot-Probleme verursachte. Besondere Verärgerung aber löste das mit “Hot Bag” umschriebene Problem aus. Es führte dazu, dass Anandtech nach einem gründlichen Test von einer Empfehlung für das Surface Book absah, obwohl es ihm eine solide Hardware attestierte.

Die fehlerhafte Energieverwaltung konnte offenbar einen echten Schlafzustand verhindern beziehungsweise führte dabei zu einem höheren Stromverbrauch als bei tatsächlicher Nutzung des Geräts. Wurde der Deckel des Surface Book geschlossen, konnte man oft nach ein oder zwei Minuten die anlaufenden Lüfter hören, während sich das Gerät auch außen spürbar erwärmte. Noch lästiger wurde das, wenn das Gerät in eine Tragetasche gesteckt wurde und die Hitze nicht aus dieser entweichen konnte – was zur Namensgebung als Hot-Bag-Problem führte.

Mit den umfangreichen Listen der im Februar verteilten Aktualisierungen für Surface Book und Surface Pro 4 kommt wieder Hoffnung auf, dass Microsoft die Softwareprobleme in den Griff bekommt. Wie üblich merkt der Hersteller an: „Bei der Bereitstellung von Surface-Updates über den Windows-Update-Dienst werden Surface-Kunden die Updates nach und nach zur Verfügung gestellt. Infolgedessen erhält nicht jedes Surface-Gerät das Update zum selben Zeitpunkt. Das Update wird jedoch auf allen Geräten bereitgestellt. Falls Sie das Update nicht erhalten haben, überprüfen Sie später Windows Update manuell.“

[mit Material von Bernd Kling, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen