SDN: Oracle verbessert Cloud-Performance um den Faktor 10

Cloud

Oracle aktualisiert die eigene Cloud Network Infrastructure mit dem Oracle InfiniBand Network Fabric. Damit erhöhe sich die Auslieferung von geschäftskritischen Anwendungen in der Cloud.

Oracle stellt das Enhanced Data Rate (DER) InfiniBand Fabric vor. Damit soll die Leistungsfähigkeit von Unternehmens-Infrastrukturen und damit auch die Performance von Unternehmensanwendungen verbessert werden. Diese Software-Defined-Networking-Lösung mit einem 100 GB/s konvergentem Fabric soll nicht nur die Leistungsfähigkeit von Anwendungen beschleunigen, sondern auch die Grundlage für neue Generationen von hochkonvergeten Engieneered Systems liefern und in verschiedenen Deployment-Modellen für deutlich mehr Leistung sorgen.

Neben mehr Performance soll die neue EDR-InfiniBand-Fabric auch für mehr Sicherheit und Effizienz sorgen. In der Folge sollen sämtliche Anwendungen mit Netzwerk-Schnittstelle beschleunigt und eine verbesserte Response-Time bekommen.

Ein neuer Vertreter aus der Oracle-Familie EDR InfiniBand. (Bild: Oracle)
Ein neuer Vertreter aus der Oracle-Familie EDR InfiniBand. (Bild: Oracle)

Im Vergleich zu Ethernet verbessere EDR InifiBand die Leistungsfähigkeit um den Faktor 10, zur Vorgängerversion von InfiniBand ergebe sich eine Leistungssteigerung um den Faktor 3. Damit sei laut Oracle auch eine 4:1-Netzwerk-Konsolidierung möglich.

Zudem fasse die neue Fabric für Server- und Storage-Kommunikation, virtualsisiertes Ethernet und FibreChannel alles in einem System zusammen. Dadurch könne die neue EDR-Fabric auch ohne Veränderung an den Anwendungen eingeführt werden. Über eine eingebaute SDN-Funktion lassen sich darüber hinaus auch private virtuelle Netzwerk-Overlays für sichere Multi-Tenant-Service-Isolierungen umsetzen.

Über On-Chip-Cores könne EDR InfiniBand Fabric für eine Anwendungsbeschleunigung sorgen. Zudem werden Host-CPU-Zyklen frei gemacht, was zusätzlich für eine reduzierte Response-Time sorgt.

Über die Management-Einheit der Fabric lässt sich sicherstellen, dass Cloud-Tenants, die die gleiche physische Infrastruktur haben, von dem Netzwerk-Traffik und auch von den administrativen Aufgaben anderer Tenants über eine Endpunkt-Authentifizierung getrennt werden. Auch andere Management-Aktionen können damit authentifiziert werden. Darüber hinaus lassen sich auch weitere Netzwerk-Sicherheit-Services wie Firewall, VPN oder Load Balancer integrieren, um andere Domänen zu schützen.

“In Cloud-Umgebungen sind nue Tenants, Anwendungen und veränderte Workloads an der Tagesordnung”, erklärt Raju Penumatcha, SVP von Netra Systes und Networking bei Oracle. “Traditionelle oder starre Netzwerk-Infrastruktur-Ansätze, die auf manuellen Prozessen basieren, können zeitraubend, teuer und Fehler-anfällig sein. Oracle DER-InfiniBand-Fabric solle hier aber Abhilfe schaffen, in dem sämtliche Netzwerk-Infrastrukturen für On-Demand-Proisioning und Orchestrierung virtualisiert werden. Die neue Fabric soll im Lauf des zweiten Quartals 2016 verfügbar sein.

 

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen