MobileWLAN

HP bringt kostenlosen WLAN-Zugriff auf Laptops und Tablets

HP (Bild: HP)
1 1 Keine Kommentare

Eine Kooperation mit dem Anbieter iPass soll für Anwender von ausgewählter HP-Hardware Zugriff auf weltweite Hotspots ermöglichen.

HP will Anwendern von Laptops und Tablets Zugriff auf das globale Wi-Fi-Netzwerke von iPass geben. Damit bekommen HP-Nutzer beim Kauf von bestimmten Geräten ohne Zusatzgebühren kostenlosen Zugriff auf mehr als 50 Millionen Hotspots weltweit (Stand Ende 2015). Im Raum Asia-Pacific gab es diese Kooperation mit dem Wi-Fi-Anbieter bereits, nun wird die Partnerschaft global angeboten.

Käufer von Notebooks, Hybrid-PCs, Smartlets und Tablets von HP, die die iPass-Option enthalten, können – vorausgesetzt sie registrieren sich zwölf Monate nach Erwerb des Gerätes – ein, zwei oder drei Jahre lang kostenlos auf die Hotspots des iPass Wi-Fi-Netzwerks zugreifen, und das ohne Volumengrenzen. Nicht in diesem Angebot eingeschlossen, sind die “GoGo inflight Wi-Fi-Services” des Anbieters. Auf http://hotspotfinder.ipass.com listet der Anbieter sämtliche verfügbaren Hot-Spots.

Umfrage

Nutzen Sie das WLAN bei Bahn- und Flugreisen zum Arbeiten?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Nach Ablauf der Frist, muss um den Dienst weiter nutzen zu können, der Service über iPass eingekauft werden. Die Nutzer müssen sich lediglich einmal registrieren und können dann über ein Single-Sign-on und über eine Last-Mile-VPN-Verschlüsselung weltweit auf die Hotspots der iPass-Partner zugreifen. Für HP bedeutet die Kooperation einen zusätzlichen Anreiz für Käufer und iPass kann damit den eigenen Service einer größeren Interessenten-Gruppe zugänglich machen.

hp-announcement

Für die Registrierung sollten Anwender die Seriennummer ihres Geräte, den iPass Token, der zusammen mit dem Gerät ausgeliefert wird und Zugriff auf den Posteingang auf dem betreffenden Gerät griffbereit haben.

ipass-Hotspots-Munich

iPass ist mit über 50 Millionen Hotspots in mehr als 100 Ländern derzeit einer der wichtigsten Anbieter von Wi-Fi-Zugängen. Die Hotspots sind auf Flughäfen, Hotels, Kongresszentren, Bahnhöfen, Flugzeugen und anderen wichtigen Punkten verfügbar. Anwender erhalten unbegrenzte Wi-Fi-Konnektivität für beliebige Endgeräte über Cloud-basierte Services.

Vor allem für Geschäftsreisende, die auf Konnektivität angewiesen sind bietet das Angebot klare Vorteile, denn beim Daten-Roaming fallen im Ausland häufig noch hohe Kosten an. Die patentierte Technologie iPass SmartConnect sorgt dafür, dass Anwender automatisch mit dem optimalen Wi-Netz verbunden werden.

Auch die Deutsche Telekom kooperiert mit iPass. Seit November können Anwender des Hot-Spot-Services der Telekom, der immerhin 20 Millionen Hotspots umfasst, auch die Angebote von iPass nutzen und damit das Angebot global ausweiten.

“Wir wissen von unseren Kunden, dass sie angesichts der zunehmenden Mobilität günstige und nahtlose Verbindungen benötigen, wo auch immer auf der Welt sie sich gerade befinden”, so Michael Park, Vice President und General Manager Mobility bei HP Inc. “Wir blicken gespannt auf die Fortführung unserer Kooperation mit iPass, um unseren Kunden das globale iPass Wi-Fi-Netzwerk zugänglich zu machen.”

Martin Schindler schreibt nicht nur über die SAPs und IBMs dieser Welt, sondern hat auch eine Schwäche für ungewöhnliche und unterhaltsame Themen aus der Welt der IT.

Folgen