Cloud

Unify OpenScape Enterprise legt bei Collaboration nach

unify_logo
1 1 Keine Kommentare

Mit deutlich erweitertem Funktionsumfang stellt Unify die Version 9 der Unified Communications Lösung OpenScape Enterprise vor.

Die Atos-Tochter Unify stellt in München eine neue Version von OpenScape Enterprise vor. Mit neuen Collaboration-Werkzeugen und Lösungen für digitale Arbeitsplätze verbessert die neue Version die Zusammenarbeit in Teams. Unabhängig vom Ort oder Endgerät stellt OpenScape die Verbindung zwischen Anwendern und Inhalten her.

“Das Business entwickelt sich immer stärker hin zu einem On-Demand-Modell. Dadurch entsteht die Erwartungshaltung, auf Services, Mitarbeiter und Informationen immer sofort zugreifen zu können”, erklärt Peter Kürpick, Executive Vice President Product House bei Unify. Neben Skalierbarkeit und Zuverlässigkeit liefere OpenScape auch Lösungen, die Anwender und Inhalte verbindet und eine nahtlose Zusammenarbeit zwischen einzelnen Mitarbeitern und Teams ermöglicht.

 

OpenScape Enterprise v9 liefert für die Module OpenScape UC, OpenScape Voice, OpenScape Branch und OpenScape Session Border Controller neue Funktionen und Verbesserungen.

OpenScape UC v9 liefert Funktionen für nahtlose Zusammenarbeit und intuitivere Bedienung. Neben neuen Teamfunktionen sorgen neue Steuerungsmöglichkeiten am Desktop-Client für eine vereinfachte Kommunikation.

Mit dem OpenScape Fusion-Update können Anwender mit einem einzigen Client Microsoft Office, Outlook und Skype for Business / Lync integrieren. Dieses Update zielt auf Kunden, die eine nahtlose Integration der Unified Communications in Office 2016 oder Office 365 benötigen.

Verbesserungen an der OpenScape Mobile Applikation ermöglichen zusätzliche Funktionen bei der Anrufsteuerung. Zudem werden Mobile Device Management (MDM)-Lösungen der Marktführer, etwa BlackBerry Enterprise Server, MobileIron sowie 7Principles unterstützt.

openscape_enterprise_cost

OpenScape Voice v9 optimiert die Usability. Neu ist auch Multilevel Precedence and Preemption (MLPP)-Service für Notrufdienste im öffentlichen Sektor und für Notfallteams im industriellen Bereich. Mit diesem Service können entsprechend befugte Anwender im Krisenfall Anrufe mit hoher Dringlichkeit gegenüber denen mit niedriger Bedeutung priorisieren.

 

Tipp: Lesen Sie auch unser Special über Unified Communications mit umfangreicher Marktübersicht!

 

OpenScape Voice v9 bringt auch einen Advanced Telephony Connector zu Circuit, der cloudbasierten Collaborations-Lösung von Unify. Somit stehen die Funktionen aus OpenScape Voice auch in Circuit zur Verfügung. Darüber hinaus liefert Uniy auch neue Sicherheitsfunktionen, wie gesichertes AS-SIP, ein Protokoll, das vor allem für Organisationen aus dem öffentlichen Sektor, dem Gesundheitswesen und von Finanzdienstleister wichtig ist.

OpenScape Branch unterstützt jetzt auch einen lokalen Voicemail-Dienst und damit auch die Möglichkeit, Zweigstellen mit begrenzter Bandbreite für die lokale Einwahl anzubinden. Daneben gibt es hier zusätzliche Kapazitäten für die Anbindung weiterer Contact-Center-Agenten sowie verbesserte Management-Werkzeuge.

OpenScape Session Border Controller (SBC) unterstützt Notruf-Installationen (NG911) jetzt mit Support für die Übermittlung von Standortinformationen entfernter Telefone an die OpenScape Voice Plattform.

 

Martin Schindler schreibt nicht nur über die SAPs und IBMs dieser Welt, sondern hat auch eine Schwäche für ungewöhnliche und unterhaltsame Themen aus der Welt der IT.

Folgen