CloudRechenzentrum

Bundesdruckerei sichert Microsoft Azure in Deutschland

Logo Windows Azure (Bild: Microsoft)
1 6 Keine Kommentare

Um für die Verbraucher das Vertrauen in die eigenen Cloud-Angebote wieder herzustellen, kooperiert Microsoft neben T-Systems nun auch mit der Bundesdruckerei.

Für die Cloud-Dienste Office 365, Azure und Dynamics CRM Online will Microsoft mit der Bundesdruckerei zusammenarbeiten. Unter dem Motto “Sicherheit Made in Germany” kooperiert Microsoft mit dem Sicherheitsspezialisten, um den Daten-Traffic gegen unberechtigten Zugriff abzusichern.

Microsoft hat ja bereits mit T-Systems vereinbart, dass diese Microsoft-Dienste über die ausschließlich Deutsche Infrastruktur von T-System ausgeliefert wird. Ab der zweiten Jahreshälfte 2016 sollen diese Dienste Schritt für Schritt in deutsche Rechenzentren überführt werden.

Die Verschlüsselung und Absicherung des Datenverkehrs zwischen Kundenanwendungen und Cloud-Servern will Microsoft jetzt über die Zertifizierungsstelle D-TRUST der Bundesdruckerei sicherstellen. Die Zertifizierung durch D-TRUST wird deutschlandweit von sämtlichen Behörden anerkannt.

Salesforce.com, der CRM-Spezialist wird deutsche Anwender über die T-Systems-Ressourcen beliefern. Quelle: Deutsche Telekom
Die T-Systems-Standort Biere und der Rechenzentrums-Zwilling in Magdeburg liefern ab Mitte des Jahres auch Microsoft-Dienste wie Azure. Zusätzlich sichert D-TRUST der Bundesdruckerei die Authentifizierung des Netzwerk-Verkehrs. (Bild: Deutsche Telekom)

“Die Zusammenarbeit mit einer so vertrauenswürdigen Institution wie der Bundesdruckerei garantiert unseren Kunden, dass ihre Daten in der Microsoft Cloud Deutschland durch die neuesten im Markt verfügbaren Verschlüsselungstechnologien geschützt werden”, sagt Michael Kranawetter, National Security Officer bei Microsoft Deutschland.

Neben den Funktionen des Azure Security-Centers will Microsoft die eigenen Cloud-Dienste mit Hilfe der Bundesdruckerei gegen unberechtigten Zugriff absichern. (Bild: Microsoft)
Neben den Funktionen des Azure Security-Centers will Microsoft die eigenen Cloud-Dienste mit Hilfe der Bundesdruckerei gegen unberechtigten Zugriff absichern. (Bild: Microsoft)

Die Bundesdruckerei weitet seit Jahren das eigene Portfolio aus und hat sich inzwischen zu einem internationalen Anbieter für ID-System- und IT-Sicherheitslösungen entwickelt. Das Hochsicherheitskonzepten der Bundesdruckerei sorgt für eine sichere und zuverlässige Authentifizierung von Nutzer und Server. Damit wird verschlüsselter Datenverkehr gewährleistet.

D-TRUST wird damit für die Cloud-Dienste von Microsoft die TLS-Zertifikate ausstellen, die die Kommunikation zwischen den Anwendern von Microsoft Azure und Office 365 sowie den Servern in den neuen deutschen Rechenzentren absichern.

Darüber hinaus können Kunden ihre eigenen Anwendungen in der Microsoft Azure Cloud mit den Zertifikaten der D-TRUST absichern. “Wir freuen uns sehr, dass sich Microsoft für die Absicherung seiner zukünftigen Public-Cloud-Angebote aus deutschen Rechenzentren die Bundesdruckerei und ihre Tochter D-TRUST als Partner ausgesucht hat”, kommentiert Dr. Kim Nguyen, Geschäftsführer D-TRUST GmbH.

Microsoft Cloud Deutschland bietet in Zusammenarbeit mit T-Systems Azure, Office 365 und Dynamics CRM Online vor allem für Organisationen und Unternehmen die mit sensiblen Daten umgehen. Neben der öffentlichen Hand sind das vornehmlich Unternehmen aus dem Finanz- oder Gesundheitssektor.

So ermöglicht T-Systems den Datenaustausch zwischen den Rechenzentren in Magdeburg und Frankfurt am Main über ein privates Netzwerk statt, das vollständig vom Internet getrennt ist. Damit können Anwender auch nachweisen, dass die gespeicherten Daten Deutschen Boden nicht verlassen.

 

 

Martin Schindler schreibt nicht nur über die SAPs und IBMs dieser Welt, sondern hat auch eine Schwäche für ungewöhnliche und unterhaltsame Themen aus der Welt der IT.

Folgen